Obdachlose dürfen vorerst am Ehrenhof in Düsseldorf bleiben

Wohnungslose : Obdachlose dürfen vorerst im Zeltlager am Ehrenhof bleiben

Das Zeltlager sollte am nächsten Montag geräumt werden. Nach Intervention der Stadt wurde die Räumung gestoppt.

Seit Jahren hat das NRW-Forum „Untermieter“, vor allem in der kalten Jahreszeit. Mit Zelten campieren dort Obdachlose, da die Vorhalle mit den Säulen am Ehrenhof ihnen Schutz  bietet. Das wurde auch lange geduldet, doch in den vergangenen Monaten kam es immer wieder zu Zwischenfällen unter den Bewohnern. Mehrfach musste die Polizei anrücken und für Ruhe sorgen. Darum sollte das Lager eigentlich am kommenden Montag geräumt werden. Das wurde den Obdachlosen auch mit einem Aushang angekündigt. Doch nun hat die Stadt das Ganze erstmal gestoppt. Die Zelte sollen vorerst geduldet werden, bis eine andere Lösung gefunden ist.

Aushang hatte zunächst für
Empörung gesorgt

Mit dem Aushang hatte das NRW-Forum zunächst für Empörung gesorgt, denn es wurde als wenig diplomatisch und ziemlich schroff empfunden. „Aufgrund zahlreicher Besucherbeschwerden kann ihr Aufenthalt in den Pavillons und auf dem Gelände des NRW-Forums nicht weiter toleriert werden“, hieß es da. Die Bewohner wurden aufgefordert, bis Sonntag ihre Sachen zu packen. Sonst würde die Awista den Rest am Montag entsorgen. Außerdem würden Polizei und Ordnungsamt die Pavilllons danach regelmäßig kontrollieren.

Doch das wurde von der Stadt  gestoppt, eine Räumung wird es zunächst nicht geben. „Wir werden versuchen, Alternativen für die Menschen zu finden“, kündigte Stadtsprecher Michael Bergmann an. Eine langfristige Lösung sei allerdings bisher noch nicht in Sicht. Das Problem ist lange bekannt:. Bergmann: „Es ist uns in der Vergangenheit auch schon gelungen, Menschen, die dort gezeltet haben, in andere Unterkünfte zu vermitteln.“ Doch schon kurze Zeit später ließen sich andere Obdachlose in den Pavillons nieder. Darum soll in den nächsten Tagen erst einmal miteinander geredet werden.

Das Museum Kunstpalast und die Tonhalle hatten übrigens in den vergangenen Jahren ähnliche Probleme. Dort lässt man inzwischen nachts das Licht an. Seitdem suchen sich die Obdachlosen andere Plätze.

Beim NRW-Forum war am Donnerstag niemand zu erreichen, der bereit war, eine Stellungnahme zu dem Thema abzugeben.