1. NRW
  2. Düsseldorf

Nur zur Königskrone hat es nie gelangt

Nur zur Königskrone hat es nie gelangt

Sogar in Armenien versuchte der Kurfürst die Krone zu erlangen. Doch mit keiner seiner Bemühungen hatte er Erfolg.

<

p class="text">Düsseldorf. Trotz der geschickten Heiratspolitik von Jan Wellem und seinem Vater - eines blieb dem Kurfürsten ewig und schmerzlich verwehrt: die Königswürde. Dieser Sucht nach der Krone erlagen so ziemlich alle Fürsten des Reiches, doch nur wenigen Geschlechtern wie den Hohenzollern als Preußenkönigen wurde sie vom Kaiser zu Beginn des 18. Jahrhunderts auch gewährt. Jan Wellem setzte sich selbst unter Zugzwang und ließ sich irgendwann zur Erlangung der Königswürde "zu absonderlichen Projekten hinreißen" (Wirtz).

Einem armenischen Weinhändler auf den Leim gegangen

Das verwegenste lief unter dem Stichwort Armenien. Zwischen 1698 und 1705 bot der in Düsseldorf wohnende armenische Wein- und Getreidekaufmann Israel Ory, der sich als Gesandter aufspielte, Jan Wellem mehrfach die armenische Königskrone an.