Auszeichnung NRW-Innenminister Reul ehrt 62.000 Fluthelfer mit Medaillen

Düsseldorf · NRW-Innenminister Herbert Reul hat nun Helfer ausgezeichnet, die bei der Flutkatastrophe 2021 im Einsatz waren. Dafür besuchte er einige Ortschaften.

 Innenminister Reul zeichnet Fluthelfer in der Polizeischule Brühl aus.

Innenminister Reul zeichnet Fluthelfer in der Polizeischule Brühl aus.

Foto: dpa/Oliver Berg

Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) hat Helfer für ihren Einsatz bei der Unwetterkatastrophe im Juli mit einer eigens für diesen Zweck gestifteten Medaille ausgezeichnet. Am 14. Februar reiste Reul unter anderem nach Bonn, Schleiden und Jülich, um stellvertretend für ihre Organisationen 16 Einsatzkräften zu danken. Landesweit werden insgesamt 62.000 Helfer mit der Einsatzmedaille ausgezeichnet.

"Sie waren vor Ort, als die Not am größten war, haben geschuftet, obwohl die Hände schmerzten und die Arme müde wurden - für mich sind sie nicht nur Helfer, sondern Helden", erklärte der Innenminister. Ausgezeichnet werden etwa haupt- und ehrenamtliche Kräfte der Feuerwehr, des Technischen Hilfswerks, des Deutschen Roten Kreuzes und der Polizei. Die Medaillen werden vor Ort über die Organisationen verteilt.

(AFP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort