1. NRW
  2. Düsseldorf

Nordstraße und Benrath in Düsseldorf sehr belebt

Nordstraße und Benrath in Düsseldorf sehr belebt

Die IHK hat mit einer Passantenzählung ausgewertet, wie es um die Stadtteilzentren bestellt ist. Das Ergebnis ist gut.

Düsseldorf. Das Düsseldorfer Einkaufsgeschehen spielt freilich auch abseits des Stadtzentrums eine wichtige Rolle für den Einzelhandel. Und eine neue Auswertung der Industrie- und Handelskammer (IHK) belegt das in Zahlen. Ergebnis der Passantenzählung: Auf der Nordstraße und in Benrath ist in den Stadtteilen am meisten los.

An 17 Standorten wurden an einem Donnerstag und an einem Samstag im April die Passantenströme erfasst. „Die Messung zeigt, dass viele Einkaufsbereiche gut besucht sind. Düsseldorf verfügt also über ein funktionierendes Netz von Stadtteilzentren. Diese stellen vor allem die Nahversorgung sicher und bieten manchmal sogar noch mehr“, sagt IHK-Handelsreferent Sven Schulte.

Die höchsten Frequenzen wurden — sowohl am Samstagsvormittag als auch am Donnerstagnachmittag — in der Nordstraße (Pempelfort) und in Benrath gemessen. Samstags waren an beiden Standorten innerhalb einer Stunde jeweils mehr als 1700 Menschen unterwegs. Viel los war zur gleichen Zeit auch in der Westfalenstraße (Rath, 1434 Personen), in der Rethelstraße (Düsseltal, 1341), in der Gumbertstraße (Eller, 942) sowie in der Gerresheimer Benderstraße (942). Am regnerischen Donnerstag wurden auch entlang der Kölner Straße in Oberbilk (1005) und in Garath (858) hohe Werte gemessen. An einigen Standorten waren es donnerstags sogar mehr Passanten als samstags, beispielsweise in Kaiserswerth, in der Münsterstraße (Derendorf) oder in Holthausen.

„Insgesamt konnten wir in vielen Stadtteilen aber trotz des zeitweise schlechten Wetters erfreulich hohe Frequenzen messen. Das unterstreicht den Stellenwert der Versorgung in den Quartieren und zeigt, wie wichtig die Einkaufsmöglichkeiten vor der Haustür sind“, so Schulte. Für die IHK und die Werbegemeinschaften seien diese Erkenntnisse wichtig und hilfreich fürs Stadtmarketing. Darüber hinaus könnten Händler, Gastronomen, Immobilienbesitzer und Investoren auf Grundlage der ermittelten Zahlen die Lagegunst ihrer Standorte im Vergleich zu anderen Quartieren ermitteln.

Die Ergebnisse der Passantenfrequenz-Zählung können ab sofort kostenlos unter www.duesseldorf.ihk.de, Nummer 86530, herunter geladen werden.