1. NRW
  2. Düsseldorf

Neues Projekt: Freizeitpaten für Heimkinder

Neues Projekt: Freizeitpaten für Heimkinder

Kochen, Computer, Fußball: Ehrenamtler gestalten Kindern den Alltag im Kinderheim bunter.

<

p class="text"><strong>Düsseldorf. Das Kinderheim der Diakonie in Holthausen ist nicht gerade einfach zu finden. Kein großes Schild weist einem den Weg zur Einrichtung. Das mit Efeu berankte Reihenhaus ist am Eingang lediglich mit einem ganz gewöhnlichen Namensschild gekennzeichnet. Nur klein findet sich dort das Wort Kinderheim, etwas größer daneben die Namen der Bewohner: Tatjana, Patrick, Kevin, Susanne, Alexander, Felix, Miriam, Martin und Paula.

Die zwischen vier und 16 Jahre alten Kinder und Jugendliche wohnen dort ohne ihre Eltern, aber mit Betreuern.

Einen dunklen Schlafsaal mit Stahlbetten sucht man in dem freundlich eingerichteten Haus vergeblich. Nie mehr als zwei Kinder teilen sich ein Zimmer.

Tatjana (16) wohnt seit zwei Jahren hier und präsentiert mit leuchtenden Augen ihr buntes Reich: " Ich durfte mir die Farbe für die Wände sogar aussuchen."

Die Leiterin der Wohngruppe ist Monika Freund. Zusammen mit drei weiteren Betreuern gestaltet sie mit den Kindern einen sehr familennahen Alltag. Das Frühstück nehmen alle zusammen ein. Mit dem Pausenbrot in der Tasche machen sich die Kinder auf den Weg in die Schule und widmen sich anschließend ihren Hausaufgaben und den anfallenden Hausarbeiten.

Bleibt dann noch Zeit, wissen Ute Holzbecher und ihre Kollegen der Diakonie was die Kinder damit anfangen könnten. Freizeitpaten sollen den Kindern eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung ermöglichen. "Unsere Kinder kommen aus Familien die Probleme haben. Sie haben dort nie gelernt, wie man Freizeit sinnvoll verbringt", weiß die Initiatorin aus Erfahrung zu berichten.

Ab Oktober sollen die Freizeitpaten zur Tat schreiten. Vorher gilt es allerdings noch eine Schulung zu absolvieren. In der wird über die Einrichtung informiert, insbesondere über die pädagogischen Konzepte, die dahinter stehen. Außerdem bekommen die angehenden Freizeitpaten die Möglichkeit, eigene Ideen in das Projekt einfließen zu lassen.

Einrichtung 80 Kinder und Jugendliche zwischen drei und 18 Jahren, aufgeteilt in elf Gruppen, in verschiedenen Häusern im Süden Düssseldorfs.

Freizeitpaten Individuelle Angebote für die Freizeitgestaltung. Schulung 16. August 10h - 14h, 5. September 10 - 13h und 10. Oktober 10h - 13h.

Anmeldung bis 9. August bei Frau Holzbecher. Telefon: 756 759 54

Informationen www.diakonie-duesseldorf.de