1. NRW
  2. Düsseldorf

Neues Parksystem: Blindflug vor dem Abflug

Neues Parksystem: Blindflug vor dem Abflug

Die neue Verkehrsführung am Flughafen verwirrt viele Autofahrer.

<

p class="text"><strong>Düsseldorf. Ein Tag am Kreisverkehr auf dem Flughafen-Gelände ist derzeit ein heißer Tipp für jeden Schauspielschüler. Nirgendwo sonst kann man wohl die menschliche Regung der Verzweiflung mit ihren Auswirkungen, vor allem auf die Gesichts-Physiognomie, besser studieren. Zwischen Ankunftsebene und Abflug, zwischen Terminal-Parkhaus und Airport-City fängt die Urlaubsreise vielfach mit einer Irrfahrt an. Durch die vielen Baustellen, aber auch durch die neuen Kreisverkehre, sind die Autofahrer verwirrt, manche gar orientierungslos.

Turbulente Szenen an der Einfahrt zu Parkhaus 8

Ein ganz normaler Wochentag, mittags 12.30 Uhr: An der Einfahrt zum Parkhaus 8 steht ein Service-Mitarbeiter, vom Flughafen engagiert, den Autofahrern den rechten Weg zu weisen. Innerhalb von zehn Minuten wird der Mann 20-mal angesprochen. Die Scheiben werden heruntergefahren, die gequälten Beifahrer erkundigen sich - nach dem Weg zu P 8. "Tausendmal am Tag", beantworte er diese Frage, sagt der Mitarbeiter mit der neonfarbenen Warnweste. Trotz aller Schilder und Hinweise fahren die Autos einfach an der Parkhauseinfahrt vorbei. Den besten Weg zeigt übrigens unsere Grafik.

Autofahrer schimpfen über die neue Verkehrsführung

"Das ist ganz schlecht hier", schimpft Sergej Prima aus Marburg. "Der Frankfurter Flughafen ist zehnmal größer und trotzdem ist die Orientierung dort viel leichter", sagt der Hesse. Sein Bekannter Andrej Petry ist nicht zum ersten Mal in Düsseldorf, "aber trotzdem haben wir uns verfahren. Im vergangenen Jahr war es viel besser." Auch Gertrud Borka aus Essen wäre fast verzweifelt. Sie holte ihren Mann und ihre Tochter ab. "Bis ich das Parkhaus gefunden habe, bin ich mehrfach durch den Kreisverkehr gegondelt. Die Schilder kann man kaum erfassen, wenn man alleine im Auto sitzt. Ich bin einmal gar auf der Autobahn gelandet."

Abdullah Ak aus Bergheim ist ebenfalls genervt. "Ich bin jetzt eine halbe Stunde hier rumgekurvt." Panos Nikopoulos aus Holland hat gar eine Stunde gebraucht. "An allen Parkhäusern stand Besetzt. Ärgerlich."

  • www.duesseldorf-international.de