1. NRW
  2. Düsseldorf

Neues Fitness-Studio in Düsseldorf öffnet

Fitness in Düsseldorf : Ab Sonntag wieder Sport im Studio

Mit Hygieneregeln sollen Kurse, Gewichtheben und auch Sauna wieder möglich sein. Es gibt sogar eine Neueröffnung.

Am Sonntag dürfen wegen der sinkenden Corona-Inzidenz die Fitness-Studios wieder öffnen – nach einer lange Pause seit November. Die Betreiber haben Hygiene-Konzepte.

Seine Premiere auf dem Düsseldorfer Markt des Freizeitsports feiert dann „Joon“ an der Franziusstraße. „Für uns war der Lockdown eine Chance, unser Konzept zu verfeinern“, sagt Daniel Ewald, der zusammen mit Christian Dietrich das „Joon“-Studio gegründet hat. Es soll um den Erhalt und die Förderung der Gesundheit gehen statt ausschließlich um Lifestyle, wie es oft bei den großen Fitness-Mitbewerbern der Fall ist. Denn bei denen gehe es meist um gutes Aussehen, glaubt Daniel Ewald. Er hat vor zwölf Jahren im Management einer stark expandieren Fitness-Kette gearbeitet, kennt die Branche also mit ihren zahlreichen Facetten.

Auch andere Fitness-Studios bereiten sich auf die Wiedereröffnung vor. Holmes Place an der Kölner Straße am Provinzialplatz etwa hat den Lockdown für eine Renovierung genutzt. Alle Geräte sind auf der Trainingsfläche neu, die Wände frisch gestrichen. „Unsere Mitglieder werden das Studio nicht wieder erkennen“, sagt ein Mitarbeiter. Auch das Schwimmbad darf genutzt werden, voraussichtlich von bis zu zwölf Personen. Weil in der Sauna eine Temperatur von mehr als 90 Grad herrscht und Viren da keine Chance haben sollen, ist auch Schwitzen erlaubt. Das Kursprogramm bei Holmes Place Provinzialplatz wird ebenfalls wieder aufgenommen, allerdings bei reduzierter Anzahl an Teilnehmern. Mitglieder brauchen zum Training einen frischen Corona-Test – und auch dafür ist gesorgt. Im Foyer hat Holmes Place ein kleines Testzentrum aufgebaut.

Bei Fitness First müssen Termine über eine App gebucht werden

Die drei Studios von FitX (Flingern, Holthausen und Derendorf) öffnen Sonntag. Auch in den zwei Clubs von Fitness First in Derendorf und in den Schadow Arkaden kann ab Sonntag wieder gepumpt werden. Fitness First bittet die Mitglieder zurzeit, einen Termin für das Training zu vereinbaren. Spontan trainieren, ist da noch nicht gewünscht. Die Terminbuchung erfolgt über die hauseigene App. Fitness First möchte gleich nach Wiedereröffnung alle Serviceleistungen bieten: Sauna, Schwimmbad sowie ab 9. Juni auch Kurse.

Das Olymp-Studio an der Pempelforter Straße/Am Wehrhahn sowie das Studio Seestern Fitness am Hugo-Wilderer-Weg (Urdenbach) wollen am Montag wieder Mitglieder empfangen. Ebenfalls ab Montag, 7. Juni, öffnet auch das Fintess-Studio fit@Cosmo, ab dem 17. Juni öffnet Cosmo Sport auch für alle anderen Sportarten. Etwas Geduld brauchen die Mitglieder vom King’s Gym. Das Studio an der Wanheimer Straße in Lichtenbroich öffnet am Mittwoch.

Schlecht sieht es für Sportler aus, die sich auf die Neueröffnung des John-Reed-Clubs in den Düsseldorf-Bilk-Arcaden gefreut haben. Auf drei Etagen sollte erstmals ab Montag trainiert werden können. Kurzfristig wurde aber mitgeteilt, die Neueröffnung können nicht stattfinden. Ein neuer Termin soll bald präsentiert werden.

Optimistisch blicken Daniel Ewald und Christian Dietrich kurz vor ihrer Joon-Neueröffnung in die Zukunft. „Wir sind sicher, dass viele Menschen nach Ende der Corona-Krise wieder gerne etwas gemeinsam für ihre Gesundheit tun wollen“, sagen sie. Am Sonntag können Interessierte das Joon-Konzept an der Franziusstraße 2 erstmals testen. Dietrich und Ewald rechnen mit reger Nachfrage und planen noch weitere Studios in Düsseldorf und in anderen Städten zu eröffnen.