1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Neue Lenkungsgruppe für Tour-de-France-Start

Düsseldorf : Neue Lenkungsgruppe für Tour-de-France-Start

Politik wird bei Planung und Finanzierung mehr eingebunden. Ob Geisel beziffert Zuschussbedarf der Stadt derzeit mit 4,1 Millionen Euro.

Düsseldorf. Erstmals gab es zum Grand Départ 2017 in Düsseldorf keinen großen Streit im Rat. Einstimmig wurde die von OB Geisel eingebrachte Einrichtung einer kleinen Kommission zum Tour-Auftakt abgesegnet. Sie soll vor allem für mehr Transparenz in punkto Kosten sorgen. Alle Fraktionen entsenden je ein Mitglied in die Lenkungsgruppe. Die Stadtspitze verspricht zudem, am 2. Juni eine Beschlussvorlage zur Finanzierung des Großprojektes vorzulegen.

Aktuell beziffert Geisel den Zuschussbedarf der Stadt mit rund 4,1 Millionen Euro, 700 000 Euro mehr als noch im März. Der OB begründete das damit, dass man bei der Kalkulation etwa die Kosten für die Sicherheit oder für den Bereich der freiwilligen Helfer (Unterkunft, Verpflegung etc.) erhöhen musste. CDU und Grüne kritisierten die Art der Finanzaufstellungen als viel zu unübersichtlich. Voll auf Konfrontationskurs blieb nur die FDP: „Grand Départ - nicht mit uns. Auch diese Kommission ist kein Freifahrtschein für Ausgaben der Stadt“, sagte Fraktionschefin Marie-Agnes Strack-Zimmermann.