Landgericht Düsseldorf verhandelt Angeklagter schweigt zu Auto-Angriff auf Türsteher der Nachtresidenz

Düsseldorf · Sechs Jahre, nachdem er einen Türsteher der Nachtresidenz absichtlich überfahren haben soll, steht ein 28-Jähriger vor Gericht.

 Der Tatort: Beim zurücksetzen aus der Passage soll der Angeklagte den Türsteher zweimal überfahren haben.

Der Tatort: Beim zurücksetzen aus der Passage soll der Angeklagte den Türsteher zweimal überfahren haben.

Foto: Sonja Schmitz

Aus Wut über seinen Rausschmiss von der Neujahrsfeier in der Nachtresidenz soll ein Gast 2018 mit einem Auto in die Eingangspassage des Clubs gefahren und dabei vier Türsteher absichtlich ins Visier genommen haben. So steht es in der Anklage gegen einen inzwischen 28 Jahre alten Beschuldigten, über die seit Mittwoch eine Schwurgerichtskammer des Landgerichts verhandelt.