1. NRW
  2. Düsseldorf

Nach Wohnungseinbruch in Düsseldorf-Friedrichstadt: Täter fotografiert

Polizei : Nach Wohnungseinbruch in Friedrichstadt: Zeugin fotografiert Täter

Eine 34 Jahre alte Nachbarin reagierte genau richtig. Die Fotos konnten dann an die neuen Diensthandys der Polizei geschickt werden – und die Diebe kamen nicht weit.

Dem Hinweis und klugen Handeln einer aufmerksamen Nachbarin ist es zu verdanken, dass die Polizei zwei Tatverdächtige unmittelbar nach einem versuchten Wohnungseinbruch in der Luisenstraße festnehmen konnte. Die junge Frau hatte das Einbrecherpaar bei der Flucht fotografiert, wie die Polizei mitteilt.

Verdächtige Geräusche im Treppenraum machten eine 34-jährige Düsseldorferin am Dienstag gegen 11.20 Uhr stutzig. Sie öffnete ihre Wohnungstür und sah zwei fremde Personen die Treppe hinunterrennen. Geistesgegenwärtig lief sie zurück in ihre Wohnung, öffnete das Fenster und fotografierte die beiden Tatverdächtigen, die das Haus verließen und sich fußläufig in Richtung Hüttenstraße entfernten.

Während ein Streifenteam zu der Wohnadresse fuhr, bemerkte eine weitere Streife zwei Personen, die sich auf der Hüttenstraße an einer Bahnhaltestelle aufhielten und deren Beschreibung der flüchtigen Täter entsprach. Dank der neuen Diensthandys der Polizei konnte das von der Zeugin angefertigte Foto direkt an die Beamten an der Hüttenstraße weitergeleitet werden. Volltreffer: Die Täterbekleidung stimmte vollständig überein. Eine anschließende Durchsuchung förderte zusätzlich zahlreiche Einbruchswerkzeuge zutage.

Die beiden Tatverdächtigen, eine 21-Jährige und ein nach eigenen Angaben 17-Jähriger, dessen Identifizierung noch nicht abgeschlossen ist, wurden vorläufig festgenommen. Die geständige Frau ist bereits wegen ähnlich gelagerter Delikte in Erscheinung getreten. Beide werden heute dem Haftrichter vorgeführt.