Düsseldorf: Nach Ela: Stadt investiert weitere 3,5 Millionen Euro

Düsseldorf : Nach Ela: Stadt investiert weitere 3,5 Millionen Euro

Insgesamt 24,25 Millionen Euro flossen bisher schon in den Wiederaufbau nach dem Pfingststurm.

Düsseldorf. Mit Beginn des Herbstes startet die zweite Pflanzsaison, in der weitere Schäden des Pfingststurms „Ela“ aufgearbeitet beziehungsweise behoben werden. Im Ausschuss für öffentliche Einrichtungen informierten Gründezernentin Helga Stulgies und Gartenamtsleiterin Doris Törkel über die bereits geleistete und noch bevorstehende Arbeit sowie über die Investitionen und Planungen, die für den Wiederaufbau des städtischen Grüns nötig sind. In der nun anstehenden Pflanzsaison (von Oktober 2015 bis April 2016) sind Arbeiten zur Wiederherstellung für 3,5 Millionen Euro geplant.

Davon werden Arbeiten in Höhe von 1,8 Millionen in den Garten- und Parkanlagen ausgeführt. Für die drei großen Parkanlagen Hofgarten, Rheinpark und Zoopark werden insgesamt 891 400 Euro aufgewendet. Für die 14 Parkanlagen (Kö-Gärtchen, denkmalgeschützte Mahnmalachse, Golzheimer Friedhof, Schlosspark Benrath, Ostpark, Lantz’scher Park, Alter Bilker Friedhof, Rheingärtchen, Fürstenplatz, Spee’scher Graben, Golzheimer Platz/Karl-Arnold-Platz, Rheinpark Heerdt, Ständehauspark, Volksgarten) werden insgesamt 926 131 Euro bereit gestellt.

In den kommenden Monaten werden zudem weitere 400 Straßenbäume im Stadtgebiet nachgepflanzt. Die Kosten dafür belaufen sich auf 1,58 Mio. Euro. Die Gesamtsumme der finanziellen Aufwendungen von 3,5 Millionen Euro setzt sich aus Spenden (1,45 Mio.) und vorhandenen Haushaltsmitteln zusammen. Die Spendensumme wiederum setzt sich zusammen aus 1,2 Millionen Euro für die Wiederherstellung von Garten- und Parkanlagen und 233 000 Euro für die Pflanzung von Straßenbäumen.

Die verwendeten Haushaltsmittel in Höhe von gut zwei Millionen Euro setzen sich zusammen aus 556 634 Euro für Garten- und Parkanlagen, 55 000 Euro für den Stadtwald, 1,346 Millionen Euro für Straßenbäume, 70 000 Euro für Reparaturarbeiten in den Kleingartenanlagen sowie 20 000 Euro aus Stiftungsgeldern für den Golzheimer Friedhof.

„2016 erwarten wir mit den Parkpflegewerken die Vorgaben für den weiteren Wiederaufbau. Klar ist, dass dieses Projekt uns noch viele Jahre beschäftigen wird“, erklärt Helga Stulgies.

Von November 2014 bis April 2015 wurden u.a. 1000 Straßenbäume für rund 2,5 Millionen Euro gepflanzt. Online-Forum: Ist das Engagement der Stadt für neue Bäume angemessen?

Mehr von Westdeutsche Zeitung