1. NRW
  2. Düsseldorf

Nach Alarm in Düsseldorf - Darum ist die Sparkasse geräumt worden

Großeinsatz : Karton mit „Krempel“ sorgt in Düsseldorf für Aufregung

Eine Sparkasse wird geräumt, eine Hauptverkehrsader Düsseldorfs gesperrt - ein „verdächtiger Gegenstand“ hat am Vormittag die Einsatzkräfte auf Trab gehalten. Erst nach mehreren Stunden kam die Entwarnung.

Im Sparkassen-Gebäude an der Berliner Allee ist am Freitagmorgen gegen 10.30 Uhr ein verdächtiger Gegenstand gefunden worden. Der wurde von der Polizei untersucht, wie eine Sprecherin bestätigt. Die Berliner Allee war sicherheitshalber gesperrt worden, Mitarbeiter der Sparkasse mussten das Gebäude verlassen und sammeln sich am Martin-Luther-Platz.

Die Mitarbeiter mussten das Gebäude verlassen.
Die Mitarbeiter mussten das Gebäude verlassen. Foto: Christoph Borschel

Gegen 11.35 Uhr gab die Polizei Entwarnung: Der im Eingangsbereich an der Steinstraße gefundene Karton, etwa so groß wie ein Schuhkarton, beinhaltete nichts Gefährliches. Zuvor hatte die Polizei aber alle Sicherheitsmaßnahmen ergreifen und die Berliner Allee sperren müssen. In dem Koffer befand sich, so ein Polizei-Sprecher, „Krempel“ von einer benachbarten Baustelle.

Auch der Gehweg war gesperrt.
Auch der Gehweg war gesperrt. Foto: Christoph Borschel

Rund um die Sperrung kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen, an vielen Straßen um die Berliner Allee staute es sich. nel