1. NRW
  2. Düsseldorf

MSV biegt auf dem Zahnfleisch auf die Zielgerade ein

MSV biegt auf dem Zahnfleisch auf die Zielgerade ein

Trainer Elmimouni ist trotzdem um guten Abschluss in der Fußball-Bezirksliga bemüht.

Mohamed Elmimouni hätte wohl nichts dagegen, wenn die Saison in der Fußball-Landesliga bereits beendet wäre. Das Saisonziel „Klassenerhalt“ hat der Aufsteiger längst erreicht. Allerdings macht sich der dafür betriebene Aufwand auf der Zielgeraden einer langen Spielzeit auch bemerkbar. „Die Jungs sind mit ihren Kräften einfach am Ende“, klagt Elmimouni. Doch Zeit, um die Akkus aufzuladen, hat der MSV noch nicht. Bis zur Sommerpause stehen noch zwei Pflichtspiele an, die es in sich haben.

Morgen gastiert der bereits feststehende Meister TSV Meerbusch auf dem Kunstrasenplatz an der Heidelberger Straße. Eine Woche später muss der MSV dann zum Saisonabschluss ausgerechnet noch zu Union Nettetal. Der Tabellenzweite liegt aktuell auch auf Aufstiegskurs in Richtung Oberliga, spürt allerdings noch den Atem des drittplatzierten SC Velbert im Nacken. „Das sind natürlich zwei extrem schwere Aufgaben, die wir irgendwie noch hinter uns bringen müssen“, sagt Elmimouni.

Tayfun Uzunlar und Nabil Jaouadi sind für die Partie gegen den TSV nach ihren Platzverweisen im Kreispokalfinale gesperrt. Darüber ist der Trainer ebenso wenig glücklich wie über die nur schleppend verlaufende Suche nach Neuzugängen „Wir haben das eine oder andere Gespräch geführt, aber die Spieler haben oft andere Vorstellungen“, erklärt der Coach.

Beim Rather SV nimmt Andreas Kusel den akuten Personalengpass im Saisonschlussspurt mit Humor. Die Anzahl der Akteure, mit denen sich der RSV-Trainer unter der Woche auf die anstehende Partie beim ASV Süchteln vorbereitete, konnte an zwei Händen abgezählt werden. „Bei uns kann jeder zum Probetraining vorbei schauen, Hauptsache er ist sofort spielberechtigt“, scherzte Kusel. Mit Blick auf die kommende Saison musste der Rather Trainer nun eine Hiobsbotschaft hinnehmen. Verteidiger Max Haubus verlässt den Verein und schließt sich dem Oberligisten ETB Schwarz-Weiß Essen an.

Noch einmal ein gutes Spiel abliefern möchte der VfL Benrath im letzten Heimspiel gegen die SSVG Heiligenhaus. Der feststehende Absteiger feiert dabei ein Wiedersehen mit Ex-Stürmer Sven van Beuningen, der erst im vergangenen Winter die Seiten wechselte.