1. NRW
  2. Düsseldorf

Moderator und Kinderbuchautor Ralph Caspers trifft in Düsseldorf Fans

Lesung : Moderator und Kinderbuchautor Ralph Caspers trifft in Düsseldorf auf junge Fans

Bei einer Lesung aus dem Buch mit Zeichner Ulf K. wurden Bilder auf eine Leinwand gezeichnet – und in die Bücher der vielen Kinder.

Ralph Caspers kennen Kinder als Moderator der „Sendung mit der Maus“ und von „Wissen macht Ah!“. Manche lieben ihn allein schon wegen seiner Bücher – in denen er von den märchenhaft-skurrilen Erlebnissen einer Familie erzählt. „Wenn Riesen reisen“, heißt das aktuelle Werk, das er nun in Düsseldorf vorstellte. Zeichner Ulf K., der in Düsseldorf lebt, kam mit auf eine Lesung in die Stadtbücherei am Hauptbahnhof. Während Caspers erzählte, zeigte Ulf K. live auf einer digitalen Leinwand, wie er mit wenigen geschickten Strichen die Bilder zu dem Buch entwirft.

Caspers war im Sommer zum ersten Mal beim Bücherbummel und gleich so beliebt, dass die Stadtbücherei sofort die nächste Veranstaltung geplant hatte. Nach dem ersten Band „Wenn Glühwürmchen morsen“ für Kinder ab sechs Jahren, ging es dieses Wochenende nun um die Fortsetzung „Wenn Riesen reisen“ – mit neuen Abenteuern der Familie. Ein Friseurbesuch, der einem kleinen Jungen magische Kräfte verleiht, ein ungewöhnlich heftiger Schluckauf und ein Haus, in dem ein Geheimnis nach dem anderen steckt, ein gemaltes Schwarzes Loch, in dem die ganze Unordnung im Kinderzimmer verschwindet – die Ideen der beiden scheinen unerschöpflich. Sie verknüpfen Alltag mit Magie und viel Humor.

Caspers fesselte sein junges Publikum mit seiner frischen Erzählweise, so dass sie immer noch mehr hören wollten. Ulf K. entwarf parallel dazu erste Skizzen, seine Arbeit wurde live auf eine Leinwand übertragen. Wann kommt welcher Strich, wie wird aus der Vorzeichnung ein Comic, wie kommt die Farbe ins Bild – es war spannend, dabei zuzusehen. Pro Geschichte gab es meist eine zentrale Szene, manchmal hieß es für Ulf K. auch ein bisschen warten – um mit dem Bild nicht zu viel von der Geschichte zu verraten. Einige der Kinder kannten das Buch schon, lauschten dennoch gespannt. Caspers’ Art des Erzählens, die kurzen Unterhaltungen mit dem Publikum, brachten sie immer wieder zum Lachen.

Caspers hat bereits viele Fans, die ein Autogramm wollten

Eine lange Schlange bildete sich danach für die Autogrammstunde. Dabei ließ es sich Ulf K. nicht nehmen, die Bücher mit kleinen Zeichnungen zu versehen. Kunstlehrerin Annika Kirchhoff hatte gleich noch eines seiner anderen Bücher dabei, um es für ihre Schule signieren zu lassen. „Meine Schüler mögen Comics, da passt das gut“, sagt sie. Da ihre Tochter die Geschichten von Caspers liebt, war für sie klar, dass sie zur Lesung kommt. Teils hatten Kinder auch für Ulf K. etwas entworfen, es gab einen Austausch der Bilder, ein kurzes Gespräch. Autor und Zeichner hatten Spaß mit ihren Fans, machten Fotos mit ihnen, verteilten Autogrammkarten. Auch Maite Vogel hatte Freude. Die Sechsjährige ist Fan von Caspers, hält stolz ihr signiertes Buch in den Händen und kann es nun kaum erwarten, zu erfahren, wie es mit den Geschichten weitergeht.

ralphcaspers.de