Mitten in Düsseldorf: Feuerwehr rettet Waschbär aus drittem Stock

Tierischer Einsatz : Mitten in Düsseldorf: Feuerwehr rettet Waschbär aus drittem Stock

Ein verirrter Waschbär hat am Donnerstagabend für einen Feuerwehreinsatz in Düsseldorf-Golzheim gesorgt. Die Rettung des Tieres war nicht ganz einfach.

Eine ungewöhnliche Begegnung hatten Teilnehmer eines Seminars in einem Hinterhof der ehemaligen Fachhochschule an der Georg-Glock-Straße in Golzheim. In einer Raucherpause hatten sie zufällig einen Waschbär entdeckt. Der Sicherheitsdienst verständigte daraufhin die Feuerwehr.

Für die zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr sei es allerdings alles andere als einfach gewesen, den Waschbären einzufangen. Wie die Feuerwehr mitteilt, sei das Tier von der versuchten Rettung überhaupt nicht begeistert gewesen und sei über eine Außentreppe bis in die dritte Etage geklettert. Dort sei es jedoch für den Waschbären nicht mehr weiter gegangen.

Der gerettete Waschbär in der Transportbox. Foto: Feuerwehr Düsseldorf

Die Einsatzkräfte seien dem Tier gefolgt, das daraufhin versucht habe, sich in die zweite Etage herab zu hangeln. Dabei habe es gedroht, fünf Meter in die Tiefe zu stürzen. Die Feuerwehrleute hätten daraufhin einen Teleskopkäscher ausgefahren, in den der Waschbär sich „nach kurzer Überlegung“ unter dem Applaus von Zuschauern habe fallen lassen.

Anschließend sei das Tier in eine Transportbox gesetzt worden. Der Waschbär sei nach erster Einschätzung der Feuerwehr unverletzt gewesen und habe gesund gewirkt. Der Waschbär wurde später zur Tierklinik Münsterstraße gebracht, von wo es für ihn wohl weiter zum Tierheim in Rath gehen wird, so die Feuerwehr. Der Einsatz habe 90 Minuten gedauert.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung