1. NRW
  2. Düsseldorf

Mitmachen beim Prinzip Bücherschrank

Die gute Tat : Mitmachen beim Prinzip Bücherschrank

Geben und Nehmen, das klappt in den öffentlichen Regalen.

Während es die Giveboxen zum Teil sehr schwer haben in Düsseldorf und häufig Opfer von Vandalismus werden, stellen sich die öffentlichen Bücherschränke im Umfeld unserer Familie ganz anders dar. Auf dem Friedensplätzchen in Unterbilk etwa: Die Vitrine sieht aus wie ein Bücherregal im akkurat aufgeräumten Wohnzimmer. Auch mit dem Schränkchen am Kit machen wir immer wieder gute Erfahrungen. Vor allem Kinderbücher haben wir so schon in richtig gutem Zustand ergattert, aber auch mal eine schöne Ausgabe von Wolfgang Koeppens „Tauben im Gras“.

Im Gegenzug haben wir wiederum einige Bücher hinterlegt, für die unsere Tochter zu alt geworden war. Auch diese Werke fanden schnell Abnehmer.

Die Bücherschränke sind eine Institution des Teilens, des Geben und Nehmens in Düsseldorf geworden. Auch den Paten für die Regale ist das zu verdanken, aber auch dem sorgsamen Umgang der Nutzer mit ihnen. Ein Prinzip, das sich zu unterstützen lohnt. Wir wollen weiter mitmachen. ale

Alle Folgen der Serie:

www.wz/diegutetat">

(ale)