Mitmachen beim Dreck-weg-Tag in Düsseldorf: Eigenes Viertel aufräumen

Die gute Tat : Das eigene Viertel aufräumen

Wie man beim Dreck-weg-Tag mitmachen kann.

Niemand hatte gesagt, dass es leicht werden würde. Es hatte aber auch niemand gesagt, dass es so hart werden würde. Wir haben als Familie 2018 erstmals beim Dreck-weg-Tag mitgeholfen – bei geschätzten und gefühlten minus zehn Grad und auch noch am Rhein, der an diesem Tag der sibirischen Steppe glich. Viel länger als eine Stunde haben wir mit unserer damals sechsjährigen Tochter nicht durchgehalten. Aber wir haben die Idee dahinter endlich praktisch schätzen gelernt und uns vorgenommen, einen zweiten Anlauf zu nehmen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, am Samstag dabei zu sein: Man kann eine Gruppe gründen und an einer Stelle nach Wahl aufräumen. Dazu muss man sich bis Mittwoch, 3. April, unter dreck-weg-tag.de oder der Telefonnummer 0211 6006841841 (10 bis 15 Uhr) anmelden (bisher mehr als 10 000, Rekord). Danach kann man bis Freitag die Ausrüstung bei der Awista (Auf dem Draap 17) oder bei der PSD-Bank (Bismarckstraße 102/Ecke Karlstraße) abholen. Möglichkeit zwei ist unsere aus dem Jahr 2018: Einfach am Samstag zum Rheinufer unter der Theodor-Heuss-Brücke oder auf den Schützenplatz in Garath gehen, sich ausrüsten lassen und loslegen. Wir tendieren im Moment zu 2019. che

wz.de/diegutetat

Mehr von Westdeutsche Zeitung