Missbrauchsfall Lügde: SPD will Untersuchungsausschuss

NRW-Landtag : Missbrauchsfall Lügde: SPD will Untersuchungsausschuss

Die Missbrauchsfälle von Lügde sollen in einem Untersuchungsausschuss aufgeklärt werden. Das fordert nun auch die SPD-Opposition im NRW-Landtag.

Auch die SPD-Opposition im NRW-Landtag will nun, dass die Missbrauchsfälle von Lügde von einem Parlamentarischen Untersuchungsuasschuss aufgeklärt werden. Allerdings will man einem entsprechenden Antrag der AfD, den diese am Mittwoch im Landtag stellen will, nicht unterstützen. SPD-Fraktionschef Thomas Kutschaty sagte, man wolle so lange warten, bis die Entscheidung über eine gerichtliche Zulassung der Anklage und damit über den Strafprozess gefallen sei.

Damit ist in nächster Zeit zu rechnen. Kutschaty hält den Untersuchungsausschuss für erforderlich, da Innenminister Herbert Reul (CDU) nicht in der Lage sei, das Geschehen aufzuklären. Er sei erkennbar überfordert und vor allem mit der Selbstverteidigung beschäftigt.

(pk)
Mehr von Westdeutsche Zeitung