1. NRW
  2. Düsseldorf

Messerstecherei auf dem Burgplatz: Intensivtäter gefasst

Messerstecherei auf dem Burgplatz: Intensivtäter gefasst

17-Jähriger war in der Altstadt angegriffen worden. Motiv für den Streit ist unbekannt. Opfer auf dem Weg der Besserung.

Die Tat hatte viele Passanten geschockt: Auf der belebten

Freitreppe war es am vergangenen Freitagnachmittag zu einer Messerstecherei gekommen. Dabei wurde ein 17-Jähriger schwer verletzt. Inzwischen konnte die Kripo den mutmaßlichen Täter festnehmen. Es handelt sich um einen 19-Jährigen, der aus der Vergangenheit bereits als Intensivtäter bekannt ist.

Warum es gegen 15.10 Uhr zum Streit zwischen den beiden jungen Männern gekommen ist, konnte noch nicht ermittelt werden. Fest steht, dass sich die beiden aus einer Flüchtlingsunterkunft kannten. Der 19-Jährige hatte plötzlich ein Messer gezogen und seinen Kontrahenten in den Oberkörper gestochen. Danach hatte das Opfer noch versucht, den Angreifer zu verfolgen, konnte das aber wegen der Verletzung nicht.

Am Sonntagnachmittag konnte die Polizei den mutmaßlichen Täter auf dem Lessingplatz festnehmen. Er leistete keinen Widerstand. Hinweise aus der Bevölkerung hatten die Fahnder auf die Spur des 19-Jährigen gebracht.

Bei dem jungen Mann handelt es sich um einen „alten Bekannten“, der bereits als Intensivtäter aufgefallen ist. Er hatte noch bis Anfang dieses Jahres unter anderem wegen eines Raubdelikts in Haft gesessen. Der Verdächtige wurde inzwischen über Lichtbilder eindeutig als Aggressor von der Freitreppe identifiziert und dem Haftrichter vorgeführt.

Bei dem 17-Jährigen bestand von Anfang an keine Lebensgefahr. Der Jugendliche befindet sich inzwischen auf dem Weg der Besserung, muss aber weiter im Krankenhaus bleiben.