1. NRW
  2. Düsseldorf

Messerangriffe​: Zwei Männer in Düsseldorfer Altstadt durch Stiche verletzt​

Messerangriffe : Zwei Männer in Düsseldorfer Altstadt durch Stiche verletzt

Die Polizei hat Zeugen eines Messerangriffs am Sonntag in der Düsseldorfer Altstadt befragt. Jetzt bitten die Beamten mit einer Beschreibung um Hinweise auf einen Mann.

Nachdem ein 29-Jähriger am Sonntag Morgen durch einen Messerstich verletzt worden war, sucht die Polizei nun mit einer Personenbeschreibung nach dem Täter. Mehrere Zeugen seien befragt worden, teilte die Polizei mit.

Der Täter wird demnach als 16 bis 18 Jahre alt beschrieben. Er war 1,70 Meter groß und von dünner Statur. Der Mann hatte schwarzes lockiges Haar, das an den Seiten rasiert war. Der zweite Täter kann als kräftig und größer als 1,76 Meter beschrieben werden. Nähere Angaben sind nicht bekannt.

Zur Tatzeit waren mehrere Personen vor Ort gewesen, welche an den Beteiligten vorbeigegangen seien, erläuterte die Polizei. Die Kriminalpolizei bitte darum Hinweise zur Identität, den Aufenthalt oder weitere Informationen, die zur Ergreifung des Täters führen können, weiterzugeben. Zeugen werden gebeten sich beim Kriminalkommissariat 36 unter der Telefonnummer 0211-8700.

Meldung vom 7. August

Bei Streitereien sind in der Nacht zum Sonntag in der Düsseldorfer Altstadt zwei Männer durch Stiche verletzt worden.

Zunächst erschien laut Polizei ein 29-Jähriger in der Polizeiwache Stadtmitte mit einer Stichverletzung am Rücken. Er berichtete, dass er und seine Begleiter mit einer Gruppe Unbekannter aneinandergeraten waren. Einer der Unbekannten soll mit einem Messer gedroht und die Herausgabe einer Musikbox gefordert haben. Die Gruppe um den 29-Jährigen floh daraufhin. Erst auf der Flucht bemerkte der 29-Jährige die Verletzung. Er wurde ambulant behandelt.

Beim zweiten Vorfall im Bereich des Mannesmann-Ufers gerieten laut Mitteilung ein 19-Jähriger und ein 18-Jähriger mit einer Gruppe von etwa fünf Unbekannten aneinander. Der 19-Jährige wurde durch mehrere Stiche verletzt, der 18-Jährige erlitt eine Kopfverletzung. Beide kamen ins Krankenhaus, Lebensgefahr bestanden den Angaben zufolge nicht.

In der Düsseldorfer Altstadt ist es in diesem Jahr bereits mehrfach zu Messerattacken gekommen, obwohl das Gebiet Ende vergangenen Jahres zur Waffenverbotszone erklärt worden war.

(dpa/lnw)