Düsseldorf-Holthausen Messerangriff: Präsident der "Osmanen Germania Neuss" festgenommen

Düsseldorf. Nach einer gefährlichen Körperverletzung in Stadtmitte am vergangen Wochenende, konnte am Freitagmorgen ein 36-jähriger Tatverdächtiger in seiner Wohnung in Holthausen festgenommen werden.

Rocker der "Osmanen Germania" Ende Januar in Neuss. Archivbild.

Rocker der "Osmanen Germania" Ende Januar in Neuss. Archivbild.

Foto: Dieter Staniek

Es handelt sich bei dem Verdächtigen um den polizeibekannten Präsidenten der Rockergruppierung "Osmanen Germania Neuss".

Am Sonntagmorgen, gegen 5.55 Uhr, kam es auf der Oststraße zu Streitigkeiten zwischen mehreren Männern und einer Frau. Im Verlauf der Auseinandersetzung holte der 36-Jährige ein Messer aus seinem Wagen und griff die Beteiligten damit an. Bei dem Angriff wurden zwei Männer verletzt. Über die Hintergründe schweigen sich die Beteiligten weitestgehend aus. Der Verdächtige flüchtete nach der Tat mit einem Pkw.

Nach weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass es sich bei dem Flüchtigen um den polizeibekannten Präsidenten der Rockergruppierung "Osmanen Germania Neuss" handelt. Ein Haftbefehl wurde beantragt und heute Morgen vollstreckt. Bei der Festnahme durch Spezialeinheiten leistete der Mann Widerstand und wurde verletzt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort