1. NRW
  2. Düsseldorf

Messe: Düsseldorf setzt Haar-Trends

Messe: Düsseldorf setzt Haar-Trends

Die „Top Hair“ ist nur was für Fachbesucher, deshalb zeigen wir die Frisuren des Jahres – für alle.

Düsseldorf. Glatt. Kurz. Lockig. Lang. Mit Haaren kann Friseur Oliver Schmidt (fast) alles machen. Bei der Fachmesse "Top Hair" am Wochenende werden Schmidts Models die neuesten Trends vorstellen - er verrät aber schon heute seine haarigen Favoriten.

Der Düsseldorfer Starfriseur, der schon Top-Model Eva Padberg unter der Schere hatte, schwärmt: "In Düsseldorf werden Trends gesetzt. Die Stadt ist ein Ort der Mode und Schönheit, allein schon wegen der Mode-, Haar- und Beauty-Fachmessen. Hier kann man kreativ werden, ohne allgemeine Entwicklungen aus dem Auge zu verlieren."

Zu den Trends gehören zurzeit vor allem vier Frisuren: "Von ganz kurzen Haaren bis zu langer Mähne ist alles dabei." Beispielsweise die Langhaar-Mähne, die bewegt bis lockig sein kann. Das Haar wird offen getragen und ist stufig geschnitten. "Diese Frisur hat viel Volumen und wirkt sehr feminin", sagt Schmidt.

Wer’s lieber etwas kürzer mag, tendiert zum Pixie Cut, dem Gegentrend zum langen Haar. Der Haar-Experte: "Hier setzt ein schräger Pony den Akzent, die Frisur ist frech und dynamisch. Langes Deckhaar mit Pony ist ein modisches Muss."

Der New-Bob ist die längere Variante des Pixie Cut und orientiert sich an Victoria Beckham. Auch dabei muss Pony sein - er betont die Augen und macht die Frisur weiblich. Der Nacken darf angeschnitten sein, die Seiten sind meist kinnlang.

Auch bei den Männer ist der schräge Pony angesagt: Der Piraten-Look hat langes Deckhaar und bekennt Farbe; Glanz und dunkle Töne sind angesagt.

Am Wochenende werden 175Aussteller auf der Top Hair vertreten sein: In den Hallen 8a und 8b wird’s vor Scheren, Show-Models, Kämmen, Perücken und Haarteilen nur so wimmeln. Für Normalos mit Haarproblemen gilt leider: Kein Eintritt.