1. NRW
  2. Düsseldorf

Messe Düsseldorf eröffnet die neue Halle 1

Bau : Messe Düsseldorf eröffnet die neue Halle 1

140 Millionen Euro hat der Bau gekostet. Mehr als zwei Jahre haben die Arbeiten gedauert.

Am Mittwoch nimmt die Messe nach zweijähriger Bauzeit ihre 140 Millionen Euro teure Halle 1 in Betrieb. Dann werden die Türen in der 82 Meter langen, verglasten Front des Foyers für die erste Veranstaltung geöffnet: die expopharm ist Europas größte Fachmesse rund um den Apothekenmarkt, sie bildet als Gastveranstaltung den Auftakt für die pausenlose Belegung der Halle 1 bis zur drupa Ende Juni 2020. Als erste Eigenveranstaltung belegt die K, Weltleitmesse der Kunststoff- und Kautschukindustrie, vom 16. bis zum 23. Oktober die neue Halle.

„Unsere Planung ist aufgegangen: Wir haben den ruhigeren Messezyklus seit Sommer 2017 für die Bauarbeiten genutzt und können die neue Halle passend zum Start unserer extrem starken Messezeit von Herbst 2019 bis Sommer 2020 nutzen“, freut sich Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf.

Mit 158 Metern Länge, 77 Metern Breite und mehr als 12 000 Quadratmetern stützenloser Fläche entspricht die neue Halle 1 in etwa den Hallen 8 a und b und bietet insgesamt 558 Quadratmeter mehr Platz als die beiden alten Hallen 1 und 2. Erschlossen wird sie über 7 Tore, Abhängungen von der Hallendecke sind ebenso möglich wie die Versorgung der Stände über den Hallenboden. Der Zugang zur Halle erfolgt über das 16,5 Meter hohe, transparente Foyer, dessen 2000 Quadratmeter ebenfalls als Veranstaltungsfläche nutzbar sind. Dem Foyer vorgelagert wird ein überdimensionales, 7800 Quadratmeter großes und etwa 20 Meter hohes Vordach aus transluzentem Glasfasergewebe, das den neuen Eingang markieren und in den kommenden Monaten fertiggestellt wird.