1. NRW
  2. Düsseldorf

Meisterschaft der DSC-Knaben: „Damit war nicht zu rechnen“

Meisterschaft der DSC-Knaben: „Damit war nicht zu rechnen“

Noch vor wenigen Wochen bemängelte der neue Coach fehlende Disziplin, nun gewann das Hockey-Team den Titel in der Oberliga.

Als Frank Staegemann sein neues Hockey-Team in der Sommerpause zum ersten Mal auf dem Trainingsplatz versammelt hatte, war er alles andere als begeistert: „Das war noch keine Mannschaft, da hat jeder sein eigenes Ding gemacht, und das hat sich leider in den Trainingsabläufen widergespiegelt.“

Nun, einige Wochen später, spricht der Trainer ganz anders von den A-Knaben des DSC 99. Denn die haben am Wochenende das geschafft, was ihnen niemand zugetraut hatte: Sie wurden Oberliga-Meister. „Damit war nicht zu rechnen“, sagt Staegemann, „wir sind super happy“.

Nun ist es nicht so, dass der Titelgewinn einer Sensation gleich kommt. Erstens hatte dasselbe Team im März (damals noch als B-Knaben) bereits die Hallenmeisterschaft gewonnen, zweitens ist es der Anspruch des Vereins von der Diepenstraße in Gerresheim, in der zweithöchsten Jugendliga eine gewichtige Rolle zu spielen: „Wenn wir schon keine Mannschaft für die Regionalliga stellen können, dann wollen wir wenigstens in der Oberliga um den Titel spielen“, sagt Trainer Staegemann. Allerdings hätte er niemals gedacht, dass das so schnell geht. Das dürfe man „als positives Signal werten, dass es beim DSC aufwärts geht“.

Das gilt vor allem für die A-Knaben, bei denen „nun jeder seine Aufgaben erfüllt“, die Jungs hätten „von Spiel zu Spiel gemerkt, wie gut sie eigentlich sind“, sagt der Trainer. Auch die Ergänzungsspieler hätten „toll mitgezogen“ und „ihren Anteil am Erfolg“.

Der begann schon in der Vorrunde, die der DSC 99 souverän als Gruppensieger abgeschlossen hatte. Im Halbfinale gab es dann nach Toren von Till Schrickel, Lennard Bäumer, Nils Böhm und Niklas Bartschat einen 4:1-Erfolg über ETUF Essen. Und auch im Finale waren die Gerresheimer das klar bessere Team. Nils Böhm, Lennard Bäumer und Niklas Bartschat trafen zum 3:1-Sieg über die SG Raffelberg/Kahlenberg aus Duisburg.

Das Meisterteam des DSC: Niklas Bartschat (C), Lennard Bäumer, Nils Böhm, Janko Duckwitz, Niklas Harder (TW), Yannik Hauke, Denis Kessler, Lukas Künstler, Jakob Maas, Piet Müller, Johannes Pankau, Phil Petermeier, Matteo Röhle, Mattheo Schenck, Lukas Schönhoff (TW), Till Schrickel und Tim van Beers. bes