1. NRW
  2. Düsseldorf

Mehrere Hochbahnsteige im Norden von Düsseldorf sind marode

NRW : Haltestellen sind marode

Tausalze sind in die Bauwerke der Linien U78 und U79 eingedrungen und haben starke Schäden verursacht.

Die Haltestellen Reeser Platz, Nordpark/Aquazoo, Messe Ost/Stockumer Kirchstraße und Freiligrathplatz befinden sich in einem baulich schlechten Zustand und sollen erneuert werden. Das hatte die Verwaltung im Februar in der Bezirksvertretung 5 mitgeteilt, als sie die Pläne zum Ausbau der Linie U 78 präsentierte. Auch zwei Haltestellen der U 79 weisen gravierende Schäden auf, wie nun bekannt wurde.

Dass die vier, erst 1998 erbauten Haltestellen der U 78 sich bereits in einem schlechten Zustand befinden, verwundert Waldemar Fröhlich (Grüne). Er hat deshalb eine Anfrage an die Verwaltung gerichtet, um die Gründe zu erfahren und ob weitere Bahnsteige betroffen sind.

Die Verwaltung teilt nun mit, dass die Schäden durch das Eindringen von Tausalz (Clorid) in die Bauwerke entstanden sind. „Die Bewehrung der Trägerelemente weisen Korrosionsschäden auf, die die Rheinbahn dazu veranlasste, die Bahnsteigkonstruktion mittels zusätzlicher Hilfskonstruktionen zu unterstützen, um den sicheren und ordnungsgemäßen Betrieb der Bahnsteige sicherzustellen“, erklärt die Verwaltung. Zudem wird nun die Prüfung der Bauwerke in engeren Intervallen durchgeführt, als eigentlich vorgeschrieben ist.

Auch die 2002 gebauten Hochbahnsteige in Wittlaer und die 2005 gebaute Haltestelle am Klemensplatz wurden durch die eindringenden Tausalze beschädigt. Nicht davon betroffen sind alle Hochbahnsteige, die nach 2010 gebaut wurden, da ihre Konstruktion grundlegend überarbeitet wurde. So werden inzwischen unter anderem Pflasterfugen vergossen, die Bahnsteigentwässerung wurde verbessert und die Struktur der Betonfertigbauteile optimiert.

Die vier Bahnsteige auf der Linie U 78 werden aber nicht sofort erneuert, denn das wäre bis zur Fußball-Europameisterschaft 2024 nicht realisierbar. Dann sollen längere Züge zwischen Hauptbahnhof und Messe und Arena mehr Fahrgäste transportieren, weshalb die Haltestellen zunächst provisorisch verlängert werden. Mittelfristig ist geplant, die Haltestelle Reeser Platz in einen U-Bahnhof umzuwandeln. Zudem sollen später die Haltestellen Nordpark/Aquazoo und Messe Ost/Stockumer Kirchstraße in ihrer Mitte zu einem neuen Haltepunkt zusammenhgelegt und die Haltestelle Freiligrathplatz neu gebaut werden.