1. NRW
  2. Düsseldorf

Mann in Düsseldorf mit Stichverletzungen an Bushaltestelle gefunden

Polizei : Mann mit Stichverletzungen an Bushaltestelle gefunden

Die Polizei wertet das Geschehen als versuchtes Tötungsdelikt.

Noch völlig unklar sind laut Polizei die Umstände, unter denen sich ein 49-jähriger Düsseldorfer so schwere Verletzungen zuzog, dass er noch in der Nacht zu Mittwoch notoperiert werden musste. Gegen 1.45 Uhr entdeckte eine Streifenwagenbesatzung den Mann in einer Bushaltestelle an der Torfbruchstraße. Er wies eine blutende Stichverletzung im Bereich des Oberkörpers auf, die der Notarzt als akut lebensbedrohlich diagnostizierte. Der Verletzte wurde in eine Spezialklinik gebracht. Nach einer Notoperation ist der Geschädigte mittlerweile außer Lebensgefahr. Die Tat wird seitens der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Düsseldorf als versuchtes Tötungsdelikt gewertet. Ersten Ermittlungen zufolge könnte sich das Geschehen in einem Mehrfamilienhaus an der Dreher Straße abgespielt haben.

Wer Angaben zu dem Sachverhalt und/oder weiteren Beteiligten geben kann, wird gebeten sich unter Rufnummer 0211-8700 an das Kriminalkommissariat 11 der Düsseldorfer Polizei zu wenden.