1. NRW
  2. Düsseldorf

Mädchen nach One-Direction-Konzert wiederbelebt

Mädchen nach One-Direction-Konzert wiederbelebt

Düsseldorf. Kurz nach dem Ende des Konzerts der britischen Popgruppe One Direction in der Arena ist am Mittwochabend ein junger Fan kollabiert. Das Mädchen aus Österreich hatte um kurz nach 23 Uhr mit seiner Mutter an der Haltestelle Nordpark auf die Straßenbahn gewartet, als ihm nach Angaben der Feuerwehr plötzlich schlecht wurde.

Ein zufällig anwesender Rettungsassistent aus Bayern erfasste die Situation blitzschnell und eilte zur Hilfe - gerade noch rechtzeitig: Die Jugendliche hatte Herzkammerflimmern. Sofort begann der Mann mit der Reanimation und verständigte den Notarzt. Der brachte das Mädchen wenig später ins Krankenhaus. Inzwischen sei ihr Zustand stabil, die Schülerin sei wieder ansprechbar, teilte die Feuerwehr am Sonntag mit. Die Mutter stand nach dem Vorfall unter Schock und wurde ebenfalls in die Klinik gebracht.

Insgesamt meldete der Rettungsdienst nach dem Konzert, zu dem 45.000 überwiegend junge Fans gekommen waren, 169 kleinere Einsätze und acht so genannte "mittelschwere Fälle" wie etwa Herzkreislaufprobleme.