Luegalleefest am letzten Feriensonntag

Luegalleefest am letzten Feriensonntag

Der Verein „Wir in Oberkassel“ veranstaltet am 26. August rund um den Barbarossaplatz ein Fest für Familien. Die Geschäfte sind geöffnet - in der City auch.

Düsseldorf. Am letzten Sonntag der Sommerferien wird in Oberkassel seit 20 Jahren das Luegalleefest gefeiert. So hat die Interessen- und Werbegemeinschaft „Wir in Oberkassel“ für den 26. August ein entsprechend großes Programm vorbereitet. „Es wir sogar größer ausfallen als in den vergangenen Jahren“, sagt Birgit Neisser, die Vorsitzende der Gemeinschaft. Der Grund dafür sind einige runde Geburtstage im Linksrheinischen.

Foto: A.V.

120 Jahre Luegallee und zwei Geschäftsjubiläen: So gibt es die Luegallee seit 120 Jahren. 1898 hieß sie allerdings noch „Chaussee von Neuss“ oder auch „Chaussee von Crefeld“. Erst nach der Düsseldorfer Eingemeindung der linksrheinischen Stadtteile wurde sie nach dem Industriellen Heinrich Lueg benannt. Entlang der Einkaufsstraße feiern dann auch gleich zwei Geschäfte in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Das sind die Buchhandlung Gossens und die Bäckerei Puppe. Gossens wird zum Jubiläum am Belsenplatz mit Musik und Aktionen vor dem Geschäft feiern. Puppe bittet zur Kaffeehausmusik an der Ecke Achillesstraße. Weil die Firma Jokesch (u.a. Haustechnik) immerhin 40 Jahre hier ansässig ist, sorgt sie im Bereich der Hansaallee ebenfalls für Musik beim Luegalleefest und lässt Foodtrucks anrollen.

Verkaufsoffener Sonntag, nicht nur in Oberkassel: Am 26. August werden auch die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr in Oberkassel öffnen. Dabei ist sich Birgit Neisser, dass dieser verkaufsoffene Sonntag auch nicht von Verdi angefochten wird. „Das Luegalleefest steht im Mittelpunkt“, sagt sie. Allerdings dürfen — bislang — auch die Geschäfte in der Innenstadt und in der Altstadt an diesem letzten Augustsonntag öffnen. Manfred Simon, Geschäftsführer von „Wir in Oberkassel“ hofft dennoch auf viele Besucher beim Stadtteilfest. Man habe aber im Linksrheinischen an dem festen Termin zum Ferienende festhalten wollen.

Wo überall entlang der Straße gefeiert wird: Das Luegalleefest bietet an vielen Stellen Aktionen und Stände an. Hüpfburgen für Kinder werden auf beiden Seiten des Barbarossaplatzes aufgestellt. Auf der Brunnenseite beginnt ab 12 Uhr das Bühnenprogramm. Hier können die kleineren Besucher auch Papierboote basteln und bei einer Regatta am Brunnen mitmachen. Auf der anderen Seite des Platzes verspricht Saitta italienische Momente und Live-Musik.

Gesperrt wird die Dominikanerstraße. Auch hier beteiligen sich viele Geschäfte am Rahmenprogramm. So wird das „Muggel“ sich um die Musik kümmern. Auf der Straße wird auch eine kleine Rallybahn für Bobbycars aufgebaut.

Spende für die Düsseldorfer Kindertafel: Zum Luegalleefest gehört auch eine Tombola. Die Preise stellen die Geschäftsleute zur Verfügung. Im vergangenen Jahr gab’s einen Tombola-Überschuss in Höhe von 500 Euro. Die Ratinger Stiftung „It’s for Kids“verdoppelt diesen Betrag. So wird sich die Düsseldorfer Kindertafel in den nächsten Tagen über eine Spende in Höhe von 1000 Euro freuen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung