1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Zweiter Sieg im zweiten Spiel der Königsklasse

Tiuschtennis Champions League : Boll sichert Borussias 3:1-Sieg in Frankreich

TISCHTENNIS Der Spitzenspieler gewinnt beim Champions-League-Spiel seine Einzel.

Zweieinhalb Wochen hatte Timo Boll keinen Wettkampf mehr bestritten. Die bei der Europameisterschaft im spanischen Alicante erlittene Entzündung im Zeh zwang den Spitzenspieler von Borussia Düsseldorf zu einer Pause. Am Mittwochabend kehrte der Weltranglistendritte zurück und führte seine Mannschaft im zweiten Gruppenspiel der Tischtennis-Champions-League zu einem 3:1-Sieg beim französischen Vertreter AS Pontoise-Cergy.

„Timo hat rechtzeitig seinen Spielrhythmus gefunden, nachdem er anfangs Probleme hatte. Das 3:1 ist ein gutes Ergebnis für uns“, sagte Trainer Danny Heister. Boll setzte sich nach verlorenem ersten Satz im zweiten Einzel des Abends mit 3:1 gegen den Franzosen Can Akkuzu durch, der ihn bei der EM vor wenigen Wochen am Rande einer Niederlage hatte. Auch gegen den Schweden Matthias Falck benötigte Borussias Nummer eins vier Durchgänge, gewann aber letztlich souverän. „Das war ein wichtiger Sieg in Richtung Viertelfinale“, sagte Manager Andreas Preuß. „Vor allem die Höhe heute und vor zwei Wochen gegen die Portugiesen von Sporting können uns in der entscheidenden Phase Luft verschaffen.“

Karlsson macht es gleich im ersten Spiel noch spannend

Für den ersten Düsseldorfer Punkt hatte Kristian Karlsson gesorgt. Im Duell der beiden langjährigen Doppelpartner bezwang der 27-Jährige seinen Landsmann Falck im fünften Satz. Nach einer komfortablen 8:2-Führung im entscheidenden Durchgang verspielte Karlsson allerdings seinen großen Vorsprung, wehrte beim Stand von 9:10 sogar noch einen Matchball ab. Doch am Ende setzte er sich mit 13:11 durch. Die einzige Niederlage des Abends kassierte Omar Assar im Match gegen Tristian Flore  in fünf Sätzen (2:3).

Mit zwei Siegen aus zwei Spielen hat die Borussia in der Gruppe A nun auch die Tabellenführung übernommen und geht entspannt in eine zweiwöchige Spielpause. Am kommenden Wochenende hat der Tabellenführer in der Bundesliga spielfrei, eine Woche später findet in Paris der World Cup statt, für den lediglich Timo Boll qualifiziert ist.