Zehn Düsseldorfer bei Crosslauf-Meisterschaft

Leichtathletik : SFD 75 ohne Thorwirth zum Crosslauf

Am Sonntag geht es in Sonsbeck um die Nordrhein-Meisterschaften. Zehn Düsseldorfer sind dabei — nur der beste fehlt.

Mit zehn Aktiven ist der SFD 75 am Sonntagvormittag bei den Nordrhein-Crosslauf-Meisterschaften in Sonsbeck am Start. Nur auf seinen stärksten Läufer muss der Klub aus Holthausen verzichten: Der 23-jährige Maximilian Thorwirth kann nun doch nicht laufen. „Das ist sehr schade, aber er muss aus persönlichen, organisatorischen Gründen verzichten,“ sagt SFD-Trainer Bernd Zahlten, der nun hofft, dass Mammadou Diallo die Lücke gut ausfüllen kann.

Der SFD hätte nach dem Gewinn des NRW-Titels im Straßenlauf vor sechs Wochen gerne auch den Crosslauf-Teamtitel gewonnen. „Das wird nun ohne Max sehr schwer“, glaubt Trainer Zahlten, der aber mit Abdelmalek Bahri einen weiteren starken Läufer dabei hat. Bei der U 20-Jugend hofft Zahlten auf Medaillen von Denise Moser und auf der männlichen Seite von Jakub Nowicki-Koth in der U 18.

Thorwirth war am vergangenen Sonntag um zehn Sekunden am EM-Ticket bei der deutschen Ausscheidung in Darmstadt vorbeigesaust (die WZ berichtete). Inzwischen hat der Deutsche Leichtathletik-Verband seine 30-köpfige Mannschaft für die kontinentalen Titelkämpfe im niederländischen Tilburg am nächsten Sonntag nominiert — ohne Thorwirth. Der Düsseldorfer war im Vorjahr bei der EM in der Slowakei in der deutschen Mixedstaffel (4x1500 Meter) dabei gewesen. Diese Staffel wird diesmal von Deutschland nicht besetzt.