Yanagisawa ist der neue Torjäger von Fußball-Oberligist TuRU Düsseldorf​

Fußball-Oberliga : Yanagisawa ist der neue Torjäger der TuRU

Der Japaner ist schon richtig durchgestartet.

Georg Müffler, Roald Kahl, Miguel Lopez-Torres oder zuletzt Jacup Przybylko – die TuRU hatte in der Vergangenheit schon einige Torjäger von Format in ihren Reihen. Nun schickt sich in Takumi Yanagisawa ein noch weitestgehend unbeschriebenes Blatt an, die Nachfolge dieser bestens bekannten Angreifer anzutreten. Der 24-jährige, der erst im Sommer seine japanische Heimat verließ, um in Europa fußballerisch Fuß zu fassen, ist der Mann der Stunde beim Fußball-Oberligisten. Sechs seiner sieben Saisontore erzielte Yanagisawa in den letzten vier Partien, darunter war ein Dreierpack beim jüngsten 5:2-Sieg über Union Nettetal.

„Er ist wahnsinnig schnell und findet sich bei uns immer besser zurecht", lobt TuRUs Trainer Francisco Carrasco seinen Schützling. Auch der Spanier hat einen großen Anteil daran, dass sein neues Sturm-Ass nach anfänglichen Problemen durchstartet. Carrascos Geduld und aufmunternden Worte zeigen Wirkung. „Der Trainer hat mich richtig motiviert", sagt Yanagisawa. Auch die Verletzung seines etatmäßigen Sturmpartners Sahin Ayas konnte den Japaner zuletzt nicht  aus der Bahn werfen. Im Gegenteil: Als alleinige Spitze mit entsprechend viel Platz konnte der wieselflinke Offensivmann seine läuferischen Stärken gegen Nettetal noch mehr zur Entfaltung bringen. Gut möglich, dass Carrasco auch am Samstag im Spiel bei Aufsteiger TVD Velbert wieder auf diese Taktik setzt und seinen neuen Torjäger von der Leine lässt.