1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

West und Fischeln eint bisher nur die holprige Vorbereitung

West und Fischeln eint bisher nur die holprige Vorbereitung

Die Oberkasseler sind aber vor dem VfR gewarnt. TuRU erwartet Bocholt.

Auf einen „angeschlagenen Boxer“ trifft der SC West heute Abend in der Fußball-Oberliga. Mit dem VfR Fischeln ist ein Team zu Gast an der Feuerbachstraße, das in der noch jungen Saison bisher den eigenen Erwartungen hinterher hinkt. Für den Tabellenvierten der vergangenen Saison stehen nach fünf Spieltagen magere drei Punkte zu Buche. Nach den Abgängen der Stammkräfte Alexander Lipinski, Lucas Reinert und Damian Raczka sucht der VfL bisher nach der Balance, auch weil einige Spieler nicht die komplette Vorbereitung mitmachen konnten. Dieses Leid teilte Fischelns Trainer Josef Cherfi allerdings mit Marcus John. Auch der West-Trainer musste in der Vorbereitung improvisieren, kam mit seinem Team aber wesentlich besser aus den Startlöchern. Größtes Manko der Oberkasseler ist aktuell der stockende Spielfluss in Abwesenheit von Christoph Zilgens. Der Kapitän und Mittelfeldspieler fehlt heute zum letzten Mal aufgrund einer Rotsperre.

Auch die TuRU empfängt mit dem 1. FC Bocholt eine Mannschaft, die auf Rang zehn aktuell noch nicht da steht, wo sie sich selbst sieht. TuRUs Trainer Dennis Brinkmann konnte zuletzt in Fischeln zur Kenntnis nehmen, dass in Abwesenheit einiger Stammkräfte auch Verlass auf die Akteure aus dem zweiten Glied ist. Insofern dürfen die Zuschauer heute auf das nächste Spektakel der angriffslustigen Brinkmann-Elf hoffen. magi