Wersten und TuS Gerresheim patzen in der Fußball-Kreisliga A

Fußball : Die Kreisliga A ist wieder spannend

Die beiden Topteams patzen, die Verfolger rücken näher heran.

Ja will denn niemand aufsteigen in der Fußball-Kreisliga A? Erst ließen sämtliche Verfolger mehrmals Punkte liegen und die Topteams davonziehen, nun patzten der Spitzenreiter SV Wersten und der Tabellenzweite TuS Gerresheim. Und weil die Verfolger wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden haben, ist der Kampf um die beiden Aufstiegsplätze neu entfacht. Nun kämpfen wieder vier Mannschaften um den Sprung in die Bezirksliga.

Das liegt vor allem am SV Hösel: Vergangene Woche gewann der Tabellenvierte 2:0 in Gerresheim und stürzte den alten Tabellenführer, am Sonntag legte er ein 3:0 (Tore: Niklas Oldörp, Finn Schröder und Ahmad Al-Bazaz) gegen den neuen Tabellenführer aus Wersten nach. Prompt gehört der SVH wieder zum Kreis der Aufstiegskandidaten. Durch die beiden Zu-Null-Siege gegen die zwei Spitzenmannschaften der Liga ist der Rückstand auf Rang zwei auf fünf Punkte geschmolzen.

Dazwischen auf Rang drei steht der SC Unterbach. Vier Zähler fehlen noch auf den Nachbarn aus Gerresheim. Und das, obwohl der SCU zum zweiten Mal in Folge nur Unentschieden spielte. Nach dem 1:1 in Urdenbach gab es nun ein 2:2 gegen Rot-Weiß Lintorf. Zur Pause stand es sogar 0:2, doch Cemal Gülmez und Sven Gehrmann retteten nach dem Seitenwechsel zumindest noch einen Punkt.

TuS Gerresheim verliert zum zweiten Mal in Folge

Weniger gut war die Laune in Gerresheim. Das 2:3 beim DSV 04 bedeutete die sechste Saisonniederlage und die zweite in Folge. Vor der Pause hatte Felix Liesenhoff noch den frühen Rückstand durch Charisma Ampem Darko Kumah ausgeglichen, das gelang nach dem Wechsel auch Hakan Simsek nach der erneuten DSV-Führung durch Kevin Heise. Als die Gastgeber aber zum dritten Mal trafen — erneut durch Heise — hatte der TuS keine Antwort mehr. Trost gab es nur unter der Woche, da zogen die Gerresheimer ins Halbfinale des Kreispokals ein.

Den zweiten Sieg im neuen Jahr feierte am Sonntag der Lokalrivale Sportfreunde Gerresheim. Beim 1:0 gegen die DJK Tusa 06 erzielte Daniel Palac das Tor des Tages. Mit nun 19 Punkten verließen die wochenlang kriselnden Sportfreunde die Abstiegsplätze. Das liegt allerdings nur an der besseren Tordifferenz gegenüber dem FC Bosporus.

Mehr von Westdeutsche Zeitung