1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Wer wird Sportler des Jahres in Düsseldorf?

Wer wird Sportler des Jahres in Düsseldorf?

Noch kann im Internet abgestimmt werden.

Düsseldorf. Die Borussia und die DEG sind zwei der Erfolgsgeschichten des Düsseldorfer Sports 2015. Kein Wunder, dass die beiden Vereine sämtliche Kandidaten für den Sportler des Jahres stellen. Zwei Tischtennis- und ein Eishockey-Spieler stehen zur Auswahl.

... die Tischtennisspieler Timo Boll und ...
... die Tischtennisspieler Timo Boll und ...

Timo Boll (Tischtennis/Borussia) — Seit mehr als zehn Jahren gehört Boll zu den besten Spielern der Welt und kann auf diverse Titel und Medaillen bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften zurückblicken. Weil er seit 2006 am Staufenplatz spielt, ist er auch in Düsseldorf beliebt wie nur wenige andere Sportler. Dazu beigetragen hat auch das aktuelle Jahr. Erneut holte die Borussia das Double und scheiterte in der Champions League erst im Finale. Zudem wurde er auch im Einzel Deutscher Meister und kam bei der WM ins Viertelfinale. Und das Schönste für die Borussia: Anfang des Monats verlängerte er seinen Vertrag um weitere zwei Jahre.

... Tobias Schmidberger.
... Tobias Schmidberger.

Daniel Kreutzer (Eishockey/DEG) — Das Jahr 2015 war wie aus dem Bilderbuch für den Ur-Düsseldorfer und DEG-Kapitän. Schon der Beginn im Januar mit dem umjubelten 3:2 gegen Köln beim „Winter Game“ in der Arena vor mehr als 51000 Zuschauern hätte nicht besser laufen können. Gemeinsam mit seinem Trainer und Bruder Christof führte er die DEG sensationell auf Platz fünf der Deutschen Eishockey Liga, kam in den Play-offs bis ins Halbfinale und löste eine neue Eishockey-Euphorie in Düsseldorf aus. Auch persönlich war 2015 ein besonderes Jahr für den Mann mit der „23“ auf dem Rücken. Nachdem er sich im Dezember 2014 an die Spitze der ewigen Torjägerliste gesetzt hatte, absolvierte der 36-Jährige jüngst sein 1000. DEL-Spiel und wurde mit einer Untereis-Widmung im Rather Dome geehrt.

Tobias Schmidberger (Tischtennis/Borussia) — Thomas Schmidberger heißt der erfolgreichste Rollstuhl-Tischtennisspieler des Landes. Auch der gebürtige Bayer, der nach einem Unfall in der Kindheit querschnittsgelähmt ist, sammelt Pokale und Medaillen. Sieben Mal in Folge wurde Schmidberger Deutscher Einzelmeister, dazu kommen diverse Gold- und Silbermedaillen bei Welt- und Europameisterschaften sowie den Paralympics. Dieses Jahr gewann er mit der Mannschaft EM-Gold und im Einzel Silber. Aktuell führt der 23-Jährige die Weltrangliste der Klasse drei an und arbeitet am Staufenplatz fieberhaft auf seinen großen Traum hin: die paralympischen Spiele von Rio im nächsten Jahr. bes