Weltrangliste: Boll rückt auf Rang drei vor

Weltrangliste: Boll rückt auf Rang drei vor

Borussias Topspieler so gut wie seit 2011 nicht mehr.

Neues Jahr, neues Weltranglisten-System. Und die beiden prominentesten deutschen Tischtennis-Profis stehen auf Rang eins und drei. Die aktuelle Weltrangliste des internationalen Tischtennis-Verbandes ITTF weist Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Russland) erstmals als Nummer eins aus. Timo Boll von Borussia Düsseldorf ist an dritter Position — so hoch wie seit September 2011 nicht mehr — notiert. Die fast siebenjährige chinesische Regentschaft ist damit (vorerst) beendet. Auch Kristian Karlsson hat allen Grund zur Freude. Borussias Schwede klettert von Position 27 auf 22 und erreicht damit die höchste Platzierung seiner Karriere. Stefan Fegerl wird als drittbester Borusse nach einem durchwachsenen Jahr nun als Nummer 53 der Welt geführt (zuvor 65.), während Anton Källberg 37 Ränge gut macht und als 71. des Rankings weiter auf dem Vormarsch ist.

Ab sofort greift bei der Berechnung das neue System, das Monat für Monat die bis zu acht besten Turnierergebnisse aus den vergangenen zwölf Monaten zugrunde legt. Wer viele Turniere bestreitet, verfügt über die maximale Zahl an Events und mögliche Streichergebnisse. Wer wenig spielt, muss mit größeren Platzeinbußen rechnen als bisher. Die ehemalige Nummer eins der Welt, Ma Long aus China, ist auf den siebten Rang zurückgefallen. tke