Wasserball: DSC bestreitet erste Bundesliga-Heimspiele

Wasserball : Das Bundesliga-Abenteuer des DSC beginnt

Nach dem Aufstieg bestreiten die Wasserballer in Würzburg und Duisburg ihre ersten beiden Saisonspiele.

Das Abenteuer beginnt. Die Wasserballer des Düsseldorfer SC 1898 bestreiten mit einem Doppelspieltag ihren langersehnten Auftakt in die Pro B der Deutschen Wasserball Bundesliga. Eigentlich hätte es bereits am 2. November mit einem Auswärtsspiel in Krefeld losgehen sollen, doch diese Partie wurde verlegt. Jetzt aber geht es los. Zunächst trifft der DSC am Samstag (16.30 Uhr) im Wolfgang-Adami-Bad in Würzburg auf den SV Würzburg 05. Dem gelang ebenso wie den Düsseldorfern in der vergangenen Saison der Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse, nachdem Meisterschaft und Pokal in der 2. Liga Süd souverän gewonnen wurden. Auf dem Papier erwartet den DSC also ein Gegner auf Augenhöhe. Die Düsseldorfer werden einen konzentrierten und konstanten Auftritt benötigen, um direkt im Premierenspiel etwas mitnehmen zu können.

Am Sonntag (14.30 Uhr) bestreiten die DSC-Wasserballer das nächste Auswärtsspiel beim Duisburger SV 1898. Hier erwartet die Düsseldorfer ein Gegner mit sehr viel Bundesligaerfahrung. Die Duisburger profitieren dabei von ihrer physischen Spielweise und kräftigen Centerspielern, sodass der DSC besonders in der Defensive hochkonzentriert agieren muss.

Joost van Kaathoven: „Es wird
ein besonderes Wochenende“

Nach einer sehr langen und intensiven Vorbereitung und zwei erfolgreichen Pflichtspielen im Deutschen Wasserball Pokal in Magdeburg und München freuen sich die Düsseldorfer nun endlich auf die neue Saison. „Für viele von uns wird es ein besonderes Wochenende werden, mit dem ersten Bundesligaspiel, mit dem ersten Bundesligator und vielleicht auch mit den ersten Bundesligapunkten“, blickt Mannschaftskapitän Joost van Kaathoven gespannt voraus. Der 28-Jährige konnte in seiner Jugend schon Bundesligaerfahrung mit dem ASC Duisburg sammeln, spielt nun aber erstmalig für seinen Heimatverein in der ersten Liga.

„Ich freue mich darauf, mich mit neuen Kontrahenten messen zu können. Wir sind in beiden Partien der Underdog. Nichtsdestotrotz müssen wir uns nicht verstecken und spielen selbstverständlich auf Sieg“, ergänzt der 24 Jahre alte Flügelspieler und Leistungsträger Alexandr Yerunov.

Das erste Heimspiel trägt der DSC am 17. November im Rheinbad gegen Köln aus.

Mehr von Westdeutsche Zeitung