Vor Play-offs darf sich Borussia in Jülich keinen Ausrutscher leisten

Tischtennis : Heister stehen alle Spieler zur Verfügung

Borussia Düsseldorf kann in Bestbestzung nach Jülich fahren.

Rund ein Jahrzehnt ist es her, da gehörte das Duell zwischen Borussia Düsseldorf und dem TTC Jülich zu den regelmäßigen Spielen in der Tischtennis-Bundesliga. Dann aber stieg der Klub aus dem Kreis Düren ab und benötigte einige Zeit, um ins Oberhaus zurückzukehren. Das gelang im vergangenen Jahr. Und so ist der Rekordmeister am Sonntag (15 Uhr) erstmals nach neun Jahren wieder zu Gast in der Nordhalle — und die heimischen Fans dürfen sich unter anderem auf Timo Boll freuen.

Düsseldorfs Trainer Danny Heister kann an diesem 15. Spieltag personell aus dem Vollen schöpfen. Neben Boll stehen auch die beiden Schweden Kristian Karlsson und Anton Källberg sowie der Ägypter Omar Assar und der Inder Kamal Achanta zur Verfügung. „Timo braucht etwas Spielpraxis, denn wir starten jetzt in den richtig wichtigen Teil der Saison, gehen am Donnerstag ins Champions-League-Viertelfinale. Und wenn Timo spielen möchte, sagen wir natürlich nicht nein“, sagt Heister. „Normalerweise soll Kamal Achanta in Jülich spielen. Aber bis Sonntag kann noch viel passieren.“

Mit sechs Siegen in Folge hat sich die Borussia in der Tabelle vorerst auf den zweiten Rang nach vorne gespielt. Auf dem Weg in die Play-offs möchte und darf sich der Meister nicht mehr viele Ausrutscher leisten. Dass dies am Sonntag in Jülich passieren könnte, ist beim Blick auf die Tabelle jedoch kaum zu erwarten. Der Aufsteiger wartet nach 13 Spielen noch immer auf seinen ersten Sieg. Abgesehen vom Belgier Robin Devos haben die übrigen Profis im Kader des TTC, Martin Allegro und Dennis Klein, in der Bundesliga noch kein Bein auf die Erde bekommen. „Ich freue mich, dass dieser Traditionsverein wieder in der TTBL spielt“, sagt Manager Andreas Preuß. „Wir haben uns mit Jülich viele große Matches geliefert. Schade, dass es in dieser Saison noch nicht so läuft.“

Am Donnerstag geht es in der Champions League weiter

Unterschätzen wird die Borussia den Kontrahenten dennoch nicht. Für Timo Boll und Co. ist das Auswärtsspiel beim Schlusslicht die Generalprobe für das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League. Am Donnerstag reist der Titelverteidiger in der Königsklasse zu Bogoria Mazowiecki nach Polen. Mit einem Sieg dort soll der Grundstein für das Erreichen des Halbfinals gelegt werden. Aber zuvor steht die Pflichtaufgabe beim TTC Jülich auf dem Programm.