1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Von Valentine, Bokk und unmoralischen Angeboten

Von Valentine, Bokk und unmoralischen Angeboten

Das Jahr 2017 geht morgen zu Ende. Die WZ wirft zum Jahreswechsel einen Blick auf das Sportjahr 2018 — der natürlich mit dem einen oder anderen Augenzwinkern zu verstehen ist.

Januar

Von Valentine, Bokk und unmoralischen Angeboten
Foto: homü

Weil die Düsseldorfer EG in der Deutschen Eishockey Liga weiterhin mit mangelnder Konstanz besticht, hospitiert Cheftrainer Mike Pellegrims nach der 0:5-Heimniederlage gegen den ERC Ingolstadt für drei Tage bei der Fortuna und Friedhelm Funkel. Die Maßnahme fruchtet. Die DEG gewinnt anschließend mit 6:1 in München und 6:0 bei den Mannheimer Adlern. Doch irgendwas scheint bei der Fortuna nicht mehr zu stimmen. Gegen Aue und in Kaiserslautern holt der Tabellenführer nur einen Punkt — und das, obwohl die Fortuna zwei Mal für 30 Minuten in Überzahl agiert. Doch anstatt aufs Tor zu schießen, schieben sich die Spieler den Ball nur planlos hin und her.

Von Valentine, Bokk und unmoralischen Angeboten
Foto: Lange

Februar

Von Valentine, Bokk und unmoralischen Angeboten

Beim international top-besetzten Indoor-Meeting der Leichtathleten in der Halle am Arena-Sportpark setzt sich Hürdenläuferin Djamila Böhm über die 400-Meter-Distanz gegen die komplette Weltelite durch und gewinnt. Auch beim Judo Grand Slam im Rather Dome überzeugen die Düsseldorfer Athleten mit drei Podestplätzen. Peter Kluth ist von den Leistungen bei beiden Events im Februar so begeistert, dass er eine Bewerbung Düsseldorfs für die Olympischen Sommerspiele 2032 anstößt.

März

Mit Siegen gegen die Eisbären Berlin und bei den Krefeld Pinguinen qualifiziert sich die DEG auf den letzten Drücker als Tabellenzehnter für die Pre-Play-offs. Geschäftsführer Stefan Adam und Gesellschafter Stefan Hoberg verlängern daraufhin den Vertrag von Trainer Pellegrims vorzeitig bis 2021. In der „Best-of-three“-Serie zu Play-off-Beginn verlieren die Rot-Gelben jedoch in zwei Spielen (1:2 nach Verlängerung und 0:6) gegen die Kölner Haie. „Dieser Erfolg fühlt sich einfach nur gut an“, sagt der neue Haie-Co-Trainer Christof Kreutzer anschließend.

April

Borussia Düsseldorf gewinnt nach dem 3:0 im Hinspiel auch das Halbfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den 1. FC Saarbrücken. Die Saarländer revanchieren sich rund zwei Wochen später und gewinnen das Play-off-Halbfinale in der Bundesliga. Während am Staufenplatz Ernüchterung herrscht, bejubeln die Zweitliga-Handballer der Rhein Vikings nach Siegen über Aue und in Saarlouis den vorzeitigen Klassenerhalt. Trainer Ceven Klatt wird mit dem kriselnden THW Kiel in Verbindung gebracht, lehnt einen Abgang aus Düsseldorf aber kategorisch ab.

Mai

Die letzten drei Trainingseinheiten der Fortuna vor dem vorentscheidenden Heimspiel gegen Holstein Kiel finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Sowohl Trainer Funkel als auch die Medienabteilung verweigern jedwede Begründung. Auch die Bild-Zeitung ist ratlos. Nach dem 5:1, der die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga am 33. Spieltag perfekt macht, wird Peter Hermann in den Katakomben der Arena gesichtet. Großer Jubel herrscht auch bei der Borussia, die im Champions-League-Finale den Favoriten aus Orenburg (Russland) bezwingt.

Juni

Aufgrund der Erfolge von Fortuna und Borussia benennt sich die „Sportstadt Düsseldorf“ um und fungiert fortan unter dem Namen „Übergeile Erfolgsstadt Düsseldorf“. Derweil machen die Hockeydamen des DHC Platz eins nach der Doppelrunde im Feld perfekt. Insgesamt neun Siege am Stück bescheren dem Team von Nico Sussenburger wenige Wochen später gar den Pokal für den Deutschen Meistertitel.

Juli

Im Jahr ihres 40-jährigen Bestehens pflügen die Footballer der Düsseldorf Panther in der GFL 2 förmlich durch die Konkurrenz. Das 49:3 bei den Elmshorn Fighting Pirates ist der neunte Sieg im neunten Spiel. Während die Panther noch von der Rückkehr in die oberste Spielklasse träumen, bereitet sich die Fortuna intensiv auf den Bundesliga-Start vor. Unruhe gibt es aber, weil Borussia Mönchengladbach 18 Millionen Euro für Angreifer Benito Raman bietet. „Unsere Schmerzgrenze liegt deutlich höher“, sagt Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer.

August

Die Fortuna erlebt einen seltsamen Saisonstart in der Bundesliga. Zum Auftakt trotzt Funkels Team dem FC Bayern München ein 1:1 in der Allianz Arena ab und besiegt Schalke 04 daheim dank eines Doppelpacks von Rouwen Hennings mit 2:0. Doch in Freiburg (0:3) und gegen Augsburg (0:2) läuft wenig zusammen. Borussia Mönchengladbach erhöht sein Angebot für Benito Raman unterdessen auf 23 Millionen Euro. Robert Schäfer bleibt cool: „Unsere Schmerzgrenze liegt deutlich höher.“

September

„Endlich geht es wieder los. Die Vorbereitung war hart“, sagt DEG-Verteidiger Bernhard Ebner. Seit Mitte März schwitzten die Eishockey-Profis in der Leichtathletik-Halle des Arena-Sportparks, um die konditionellen Grundlagen für die neue DEL-Saison zu legen. Aufgrund schlechter Testspielergebnisse macht der neue Gesellschafter Chris Valentine noch einmal die Geldbörse auf. Stefan Adam und der Sportliche Leiter Niki Mondt präsentieren Nachwuchstalent Dominik Bokk als neuen Stürmer. Der 18-Jährige trifft im ersten Saisonspiel beim 7:3 über Meister Berlin vier Mal.

Oktober

Die Düsseldorf Panther verpassen den Aufstieg in die erste Liga denkbar knapp. Im Relegations-Rückspiel gegen die Kiel Baltic Hurricanes kassieren die Raubkatzen vier Sekunden vor Schluss einen Touchdown, der die erste und einzige Niederlage der Saison bedeutet. Die Rhein Vikings vermelden dagegen erstmals ein ausverkauftes Castello. Im Spitzenspiel gegen Bundesliga-Absteiger VfL Gummersbach unterliegen die Wikinger mit 19:20 und büßen die Tabellenführung ein.

November

Von einem ausverkauften Castello träumen die Basketballer der ART Giants. Der Regionalligist rutscht nach einem katastrophalen Saisonstart mit sechs Niederlagen Ende November ins Tabellenmittelfeld vor. Plötzlich wird über eine Rückkehr von Murat Didin als Trainer und Finanzier diskutiert, doch Sprecher Stefan Freier gibt Entwarnung: „Das war ein Missverständnis. Didin hat festgestellt, dass ihm die vierte Liga zu viel Arbeit ist.“

Dezember

Angeführt von der neuen Traum-Reihe Dominik Bokk, Alexander Barta und Marcel Müller grüßt die DEG am dritten Advent erstmals von der Tabellenspitze. „Wir werden weiter marschieren“, sagt Pellegrims trocken. Ähnlich gelassen bleibt Friedhelm Funkel bei der Fortuna, die zur Winterpause auf dem elften Rang steht. Borussia Mönchengladbach erhöht sein Angebot für den zwölffachen Torschützen Benito Raman unterdessen auf 38 Millionen Euro. Robert Schäfer löscht die E-Mail von Max Eberl ungelesen.