Vierte Niederlage im vierten Spiel in Folge für den TuS Nord

Rollhockey : Der TuS Nord steckt weiter im Formtief

Beim 1:3 in Darmstadt trifft nur André Beckmann für den Vizemeister.

Der TuS Nord hat in der Rollhockey-Bundesliga die vierte Niederlage in Folge kassiert und steckt endgültig im winterlichen Formtief. Beim RSC Darmstadt unterlag die Mannschaft von Trainer Robbie van Dooren mit 1:3 (1:1) und verpasste damit vorerst die Rückkehr unter die ersten Vier der Tabelle, die im Play-off-Viertelfinale Heimrecht bedeuten würden.

Bei den Hessen, die zuvor nur einen Sieg in fünf Partien feiern konnten, musste der TuS neben Tobias Paczia und Daniel Kutscha kurzfristig auch Diogo Carrilho ersetzen und hatte deshalb nur sechs Feldspieler zur Verfügung. Nach den Niederlagen gegen Herringen, Remscheid und Cronenberg hatte sich der Vizemeister trotz der dünnen Personaldecke einiges vorgenommen. Die Grün-Weißen zeigten dann auch eine kämpferisch ansprechende Leistung, doch mehr als der eine Treffer durch André Beckmann wollte den Gästen an diesem Nachmittag einfach nicht gelingen.

Den nächsten Versuch, die unselige Negativserie zu beenden, unternimmt der TuS Düsseldorf Nord bereits am kommenden Samstag. Im ersten Heimspiel nach der Weihnachtspause geht es dann in eigener Halle gegen den Tabellendritten vom RSC Cronenberg sauch um den ersten Sieg im Jahr 2019.