Viele internationale Stars beim Meeting

Viele internationale Stars beim Meeting

Ausverkaufte Halle am 6. Februar.

Auch 2018 wartet das PSD Bank Meeting in der Leichtathletikhalle im Arena-Sportpark wieder mit einem hochkarätigen Starterfeld auf. So werden am 6. Februar 2018 nach aktuellem Stand elf Medaillengewinner der Weltmeisterschaften von 2017 in London an den Start gehen. „Darunter sind mit Stabhochspringer Sam Kendricks aus den USA und 1500 Meter-Weltmeister Elijah Montonei Managoi aus Kenia auch zwei Goldmedaillengewinner“, sagte Meeting-Direktor Marc Osenberg. Der Kenianer war bereits 2016 und 2017 in Düsseldorf am Start und siegte in beiden Jahren über 1500 Meter mit einer neuen Weltjahresbestleistung.

Als Vize-Weltmeister kommen die Britin Asha Philip (4 x 100 Meter), der US-Amerikaner Michael Rodgers (4 x 100 m) sowie die beiden Polen Piotr Lisek (Stabhochsprung) und Adam Kszczot (800 m) nach Düsseldorf. Der 28-jährige Kszczot trifft dabei unter anderen auf den WM-Dritten Kipyegon Bett aus Kenia. Komplettiert wird das Feld der Medaillengewinner von London von den WM-Dritten Pamela Dutkiewicz (Deutschland, 100 m Hürden), Tianna Bartoletta (USA, Weitsprung), Balasz Baji (Ungarn, 110 m Hürden) sowie Stipe Zunic (Kroatien, Kugelstoßen), der unter anderen auf den deutschen Weltmeister von 2011 und 2013, David Storl (Leipzig), treffen wird.

Das PSD Bank Meeting gehörte 2017 weltweit erneut zu den Top-Events. Im Ranking des Leichtathletik-Weltverbandes (IAAF) der besten Hallenmeetings 2017 belegte die 12. Auflage des Meetings hinter Spitzenreiter Birmingham und New York Platz drei und verwies große andere Meetings wie Karlsruhe und Boston auf die Plätze. Insgesamt werden beim dann bestimmt erneut ausverkauften Meeting rund 150 Athleten aus 30 Nationen an den Start gehen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung