Unterm Dom wird Ojstersek gute Vierte

Unterm Dom wird Ojstersek gute Vierte

So schnell wie beim Köln Marathon war Svenja Ojstersek auf der Halb-Marathon-Strecke noch nie. Nach 1:17:57 Stunden lief die 23 Jahre alte ART-Langstrecklerines als sehr gute Gesamt-Vierte ins Ziel am Dom und steigerte sich um fast eine Minute, wobei sie die ersten zehn Kilometer sehr zügig in 35:47 Minuten angelaufen war und damit fast eine Minute schneller unterwegs war, als bei ihrem Sieg über zehn Kilometer beim Kö-Lauf vor vier Wochen.

Den Halb-Marathon gewann Sabrina Mockenhaupt (Siegen) in 1:12:02 Stunden.

Der Halb-Marathon hat in Köln eine größere Bedeutung als die komplette Strecke. Bemerkenswert sind die Zeiten und Plätze der ART-Herren. Timo Göhler (27) zeigte als Fünfter, dass er seine Verletzungen aus dem Sommer überwunden hat und erreichte mit 1:06:43 Stunden fast seine im Frühjahr in Berlin erreichte Bestzeit von 1:06:20 Stunden. Der ART wurde in Köln beim Halb-Marathon auch Teamsieger. Der erfolgreichen Mannschaft gehörte diesmal neben Göhler auch Nikki Johnstone an. Der 33 Jährige steigerte sich als 19. auf 1:10:15 Stunden. Zur siegreichen ART-Mannschaft zählte auch Hobbyläufer Michael Bartz (40). Er erreichte als 241. (31. der M 40) nach 1:26:32 Stunden das Ziel. B.F.

Mehr von Westdeutsche Zeitung