1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

U 19 Champions Trophy in Düsseldorf: Das Teilnehmerfeld ist komplett​

Jugendfußball : U 19 Champions Trophy: Das Teilnehmerfeld ist komplett

Mit der Right to Dream Academy aus Ghana und dem FC Utrecht sind zwei Neulinge bei der 58. Auflage des traditionsreichen Turniers des BV 04 dabei.

Toni Kroos, Memphis Depay, Kaka, Michael Owen oder Thomas Tuchel – die Liste der prominenten Spieler und Trainer, die einst Teil der U 19-Champions-Trophy beim BV 04 waren, ist lang. Ob auch in diesem Jahr künftige Weltstars auf dem Rasen der Anlage an der Hans-Böckler-Straße zu sehen sein werden, mag zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch niemand einzuschätzen. Doch den Verantwortlichen des „Osterturniers“ ist es auch für die 58. Auflage gelungen, ein prominentes Teilnehmerfeld zusammen zu stellen.

„Es wird nicht leichter“, sagt Marcus Giesenfeld mit Blick auf die Verhandlungen mit den Teams. Die vollen Terminkalender mit der Youth League, der Champions League für A-Junioren, und diversen anderen Turnieren bringen seit Jahren die eine oder andere Absage von Spitzenklubs mit sich. „Trotzdem haben wir wieder ein qualitativ sehr gutes Feld beisammen“, erklärt der Sportliche Leiter der Champions Trophy.

Neben Gastgeber BV 04, der in den Kreis der zehn teilnehmenden Teams zurückkehrt, und der Fortuna kommen in Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen zwei erfolgreiche A-Junioren-Bundesligisten vom 9. bis 13. April nach Düsseldorf. „Der BV ist natürlich der große Außenseiter. Aber das macht den Reiz auch ein bisschen aus. Und die Fortuna spielt eine herausragende Saison in der Junioren-Bundesliga“, sagt Giesenfeld.

Die Japanische Hochschulauswahl stand ebenso wie Titelverteidiger Dinamo Zagreb aus Kroatien bereits seit einigen Wochen als Teilnehmer fest. In den Portugiesen von Sporting Braga und dem Nachwuchs des englischen Premier-League-Klubs FC Everton sind 2020 wieder zwei alte Bekannte mit dabei. Erstmals bei der Champions Trophy vertreten sein werden hingegen der FC Utrecht aus den Niederlanden und die Fußballer der Right to Dream Academy aus Ghana. Die 1999 gegründete Akademie hilft Talenten aus sozial schwachen Familien und bietet den Jugendlichen neben der sportlichen auch eine schulische Ausbildung.

Mit Hilfe des Düsseldorfer Karnevalsprinzen Axel I. und seiner Venetia Jula wurden am Montagabend dann auch gleich die beiden Gruppen ausgelost. Gastgeber BV bekommt es mit Bremen, der Japanischen Hochschulauswahl, Sporting Braga und dem FC Utrecht zu tun. Die Fortuna trifft auf Mönchengladbach, Zagreb, Everton und die Right to Dream Academy.

Spezielle Aktionen sollen für höhere Zuschauerzahlen sorgen

„Wir hoffen, dass wir in diesem Jahr wieder mehr Zuschauer auf der Anlage begrüßen dürfen“, sagt Turnierdirektor Martin Meyer. „Dazu haben wir uns besondere Aktionen wie den ,Best-Friends-Day‘ am Donnerstag oder den ,Ladies Day‘ am Sonntag ausgedacht.“ Wer beispielsweise die beiden Auftaktspiele am Gründonnerstag besucht, erhält beim Kauf einer Tageskarte eine zweite umsonst. Am Ostersonntag wartet ein Freigetränk auf die weiblichen Besucher. Bei allem Rahmenprogramm hat Meyer aber – wie jedes Jahr – einen entscheidenden Wunsch für das lange Fußball-Wochenende: „Natürlich hoffen wir auf gutes Wetter.“ (Sehen Sie auch das Video von der Gruppen-Auslosung)