TVD Velbert beißt sich an der Defensive der TuRU die Zähne aus​

Fußball-Oberliga : TVD Velbert biss sich an der Defensive der TuRU die Zähne aus

Die Oberbilker spielen remis beim Aufsteiger.

Francisco Carrasco klang nach dem Schlusspfiff angeschlagen. „Ich bin fix und fertig“, gab der Trainer des Fußball-Oberligisten TuRU nach der Partie beim TVD Velbert zu Protokoll. Das hatte aber weniger mit der torlosen Nullnummer beim Aufsteiger, sondern mit dem gesundheitlichen Zustand des von einer Erkältung geplagten Spaniers zu tun. Ziemlich fertig waren auch Carrascos Schützlinge, die der individuellen Klasse des Gegners mit hoher Einsatzbereitschaft begegneten und sich so einen Punkt auch mehr als verdient hatten.

„Es war nicht einfach, auf diesem kleinen Kunstrasenplatz gegen einen Gegner, der sogar Ex-Profis in den eigenen Reihen hat, zu bestehen. Aber wie die Mannschaft sich heute vor allem in der zweiten Halbzeit gewehrt hat, verdient ein Lob“, konstatierte Carrasco. Der 44-Jährige sah am späten Samstagnachmittag zunächst eine relativ ausgeglichene erste Hälfte, in der Muhammet Ucar Pech hatte, dass sein Schuss aus gut 20 Metern vom Innenpfosten weg wieder ins Spielfeld sprang, in der aber auch TuRUs Keeper Maksimilijan Milovanovic Gelegenheit hatte, sich auszuzeichnen.

Vor dem Einsatz von Anil Ozan zog Carrasco den Hut

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die für Oberligaverhältnisse prominent besetzten Gastgeber den Druck. Das für viele überraschend nur knapp vor den Abstiegsrängen liegende Heimteam mühte sich redlich, den Führungstreffer zu erzielen, biss sich an TuRUs Defensive aber die Zähne aus. Aus einer kämpferisch überzeugenden Gäste-Elf ragte Anil Ozan heraus. Der 27-Jährige schmiss sich furchtlos in jeden Zweikampf, obwohl er nach einem in der Vorwoche erlittenen Nasenbeinbruch nur mit einer Spezialmaske auflaufen konnte. „Da kann man nur den Hut vor ziehen“, sagte Carrasco über sein kämpferisches Vorbild.

TuRU: Milovanovic - Beric, Erginer, Rey Alonso, Reitz, Ozan, Ucar, Galleski (76. Nimoh), Kato, Yanagisawa (89. Wollert), Krone (68. Munoz Bonilla)