TVA kann Ausfälle nicht kompensieren

TVA kann Ausfälle nicht kompensieren

Beim TSV Aufderhöhe musste sich der TV Angermund mit 26:30 (16:16) geschlagen geben. Nach den Ausfällen der beiden Stammkeeper Matthias Jakubiak (Knieverletzung) und Joscha Peltz (Rückenverletzung) präsentierte Uli Richter eine alten Bekannten als neue Nummer 1 beim TV Angermund: Jens Bothe, der in der vergangenen Saison noch für den Nordrheinligisten ART Düsseldorf zwischen den Pfosten stand, kehrte zum TV Angermund zurück.

„Jens hat schon für den TVA gespielt, wir standen zuletzt intensiv im Gespräch und sind dankbar, dass er uns hilft und wir so schnell einen so qualitativ guten Spieler verpflichten konnten“, sagte Richter.

Allerdings hatte der Ex-Bundesligaakteur in den vergangen acht Monaten pausiert und dies merkte man ihm bei seinem Debüt an. Zwar ging der TVA mit 4:1 in Führung, doch Uli Richter vermisste „Grundlegendes“ im Spiel seiner Mannschaft. „Das war heute schlichtweg zu wenig“, sagte der TVA-Coach, der zur Pause noch mit einem 16:16 halbwegs zufrieden gewesen sein konnte. „Heute haben wir hochverdient verloren. Ich hoffe, dass meine Jungs daraus lernen und wir in den noch vier Spielen Zählbares mitnehmen können. Fakt ist jedenfalls, dass die Lage nicht gut ist.“ MaHa

TVA: Bothe - Burns (3), Merten (5), Kohl, Schiffmann (3), N. Thanscheidt, Gensch (7), Duval (2), Paukert (1), Töpfer (1), B. Thanscheidt (1), Winter, Ranftler (3/2)

Mehr von Westdeutsche Zeitung