TV Angermund kämpft sich eindrucksvoll zurück

TV Angermund kämpft sich eindrucksvoll zurück

Das Team von Uli Richter besiegt Gladbach.

Der TV Angermund hat einen wichtigen, aber auch überraschenden 30:29 (12:13)-Erfolg bei Nordrheinliga-Absteiger Borussia Mönchengladbach eingefahren. Ebenso erfreulich wie der fünfte Saisonsieg war das Comeback von Shooter Florian Hasselbach, der sein Comeback feierte und fünf Treffer zum Erfolg beisteuern konnte. Eigentlich sah es nach 18 Minuten so aus, als könnte der TV Angermund das Spiel bei Borussia Mönchengladbach, die den direkten Wiederaufstieg in die Nordrheinliga anstreben, schon abhaken könnten. 5:12 lag die Mannschaft von Uli Richter im Rückstand, doch personelle Änderungen sowie die Umstellung auf eine 6:0-Deckung brachten Erfolg. Bis zur Pause kämpfte sich der TVA zurück und war beim Halbzeit-Rückstand von 12:13 wieder voll im Spiel. Vor allem die Rote Karte gegen Benjamin Axning in der 24. Minute brachte — so Richter im Nachhinein — den gewünschten Hallo-Wach-Effekt. Drei Minuten vor dem Spielende lag der TVA noch einmal mit 27:29 im Rückstand, doch zwei Treffer von Hasselbach und einem Tor von Martin Gensch brachten den 30:29-Sieg.

Am kommenden Samstag will Uli Richter mit seinem Team gegen die SG Überruhr unbedingt nachlegen und zwei weitere Zähler einfahren. „Gegen Überruhr gab es zuletzt auch immer sehr emotionale Spiele. Aber wir wollen dieses Spiel für uns entscheiden, zumal wir danach unsere offizielle Weihnachtsfeier haben und die wollen wir alle mit einem positiven Erlebnis zuvor genießen“, sagt der TVA-Coach.

TVA: Pletz, Siegel - Merten (5), Axning, Kohl (2), Schiffmann (1), N. Thanscheidt, Gensch (6), Duval, Hasselbach (5), Paukert, Töpfer, B. Thanscheidt (1), Ranftler (10/2)

Mehr von Westdeutsche Zeitung