TuS Nord ohne Punkte in Iserlohn

TuS Nord ohne Punkte in Iserlohn

Trotzdem bleiben die Herren ganz vorne in der Bundesliga.

Sowohl die Damenmannschaft des TuS Nord, als auch die Herren holten sich in der Rollhockey-Bundesliga gegen die ERG Iserlohn jeweils eine Niederlage ab. Das Damenteam unterlag den Sauerländern 0:13, die Herren von Robbie van Dooren 2:7. Trotz der Niederlage in Iserlohn grüßen die TuSler weiterhin mit 36 Punkten aus 15 Spielen von der Tabellenspitze, denn Verfolger Herringen patzte ebenfalls.

Iserlohn legte zu Beginn der Partie einen Traumstart hin: Kai Millewski gelang schon in der 3. Minute die Führung für den amtierenden Meister. Die ERG spielte fortan aus einer sicheren Defensive und mit breiter Brust auf. Der TuS kam einfach nicht durch die gegnerische Defensive und ließ die ansonsten so hohe Effektivität im Abschluss komplett vermissen. Kurz vor der Pause dann noch einmal der Gegner: Adrian Börkei schloss einen Konter zum 2:0 ab.

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff traf Matchwinner Börkei per Doppelpack auch noch zum 3:0 und 4:0 (29./30.). Nun spielte Iserlohn wie entfesselt auf und erhöhte durch Timo Henke (33.) und Sergio Pereira sogar auf 6:0. Diego Carillho (38./42.) verwandelte für den TuS zwei Strafstöße — aus dem Spiel heraus gelang nichts mehr. Am Ende setzte Sebastian Glowka mit dem 7:2 für Iserlohn (49.) den Schlusspunkt.

Auch das Team von Malte Nuber kam in der Halle am Hemberg unter die Räder. Als es nach einer Viertelstunde schon 4:0 für Iserlohn stand, ging es für den TuS nur noch um Schadensbegrenzung. Aber selbst dies klappte nicht. Iserlohn geriet nie in Gefahr. Die ERG führt in der Tabelle somit weiter mit sechs Punkten Vorsprung, Düsseldorf bleibt mit drei Zählern Vorletzter.