1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

TuS Nord: A-Jugend greift nach dem Titel

Rollhockey : A-Junioren des TuS Nord haben die Deutsche Meisterschaft vor Augen

Beim TuS Nord wird am Samstag die Deutsche U19-Meisterschaft ausgetragen.

(mjo) Unterraths Rollhockeyspieler träumen vom ganz großen Coup. Am Samstag wollen sie sich in eigener Halle den Titel des Deutschen U 19-Meisters sichern. Die nationalen Titelkämpfe gehen in der Halle des TuS Nord an der Eckener Straße über die Bühne. Die Nachwuchs-Finalturniere der Spielzeit 2020 für die Altersklassen U 11 bis U 19 werden diesmal ausgetragen, bevor die Damen- und Herrenmannschaften der Rollhockey-Bundesligen am 26. September in die Saison 2020/21 starten.

Das Teilnehmerfeld ist recht übersichtlich, da es Absagen unter anderem wegen der Verlegung der ursprünglich geplanten Austragungsorte gab. Beim TuS Nord werden bis zum 26. September zwei Deutsche Meister ermittelt: Am Samstag, 28. August, zunächst die der U 19, am 19. und 20. September dann die der U 11. „Um den geforderten Hygiene-Konzepten gerecht zu werden, wurden die Zuschauerzahlen begrenzt und die Anstoßzeiten der Spiele möglich weit auseinandergelegt“, sagt Thomas Tolk.

Zu den weiteren Vorbereitungen beim TuS für die Turniere stellt der Jugendtrainer fest: „Maskenpflicht und Einbahnwege für Zuschauer und Aktive sind natürlich obligatorisch.“

Auf jeden Fall hat Trainer Dirk Barnekow auch in den Ferien intensiv mit der A-Jugend des TuS trainiert, um die Chancen auf den Meistertitel aufrecht zu halten. „Nach den Absagen von Iserlohn und Chemnitz nehmen neben dem TuS noch Remscheid und Cronenberg teil, sodass zwei Siege schon die Meisterschaft bedeuten“, sagt Thomas Tolk zu den Aussichten der ­Unterrather.

Für deren Favoritenrolle spricht auch ihr großer Kader, der aus neun Feldspielern und zwei Torleuten besteht. Im Aufgebot von Trainer Barnekow sind mit Sohn Ben, Nick Heinrichs, Tim Ganser, Tabea Brinkmann und Maya Tolk mehrere Aktive mit Bundesliga-­Erfahrung.

Der erste Auftritt der Düsseldorfer am Samstag in heimischer Halle ist um 15.30 Uhr gegen Remscheid. Um 18.30 Uhr wird dann die Begegnung gegen Cronenberg angepfiffen.