1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

TuRU steht vor dem Jahres-Finale

TuRU steht vor dem Jahres-Finale

Zilles-Team empfängt am Sonntag RW Oberhausen II.

Düsseldorf. An die bevorstehende Winterpause möchte Frank Zilles noch nicht denken. „Wir haben am Sonntag noch ein interessantes Spiel, auf das wir uns freuen und das wir möglichst erfolgreich gestalten wollen“, sagt der Trainer des Fußball-Oberligisten TuRU. Mit Rot-Weiss Oberhausen II empfangen die Oberbilker am Sonntag (15 Uhr) ein Team, das am vergangenen Wochenende für einen Paukenschlag gesorgt hatte.

Mit 6:1 fegten die „Kleeblätter“ den Aufstiegsaspiranten Wuppertaler SV weg. „Das muss man erst einmal schaffen“, sagt Zilles. Mit drei Siegen in Folge sammelte auch die TuRU in den letzten Wochen Selbstvertrauen. „Wir haben zu mehr Stabilität gefunden“, sagt Frank Zilles.

Das umfangreiche Zweikampftraining, das der Übungsleiter seinen Schützlingen in den vergangenen Wochen verordnete, trägt nun Früchte. Zudem hat Zilles auch ohne die verletzten Leistungsträger Benjamin Schütz und Damian Kandora eine Einheit formen können, die immer besser miteinander harmoniert. Auf Rang sieben befinden sich die Blau-Weißen nun in etwa in der Tabellenregion, in der man sie auch vor der Saison erwarten durfte.

Nach dem Spiel gegen Oberhausen schickt Frank Zilles sein Team in eine kurze Winterpause. Schon am 6. Januar wird die Vorbereitung auf die am 2. Februar mit dem Derby bei Ratingen 04 beginnende Restrunde wieder aufgenommen.

Ob dann auch Niklas Wesseln im Aufgebot der TuRU steht, wird sich wohl in den kommenden Tagen entscheiden. Der Kapitän des Westfalenligisten Grün-Weiß Nottuln hinterließ im Training einen ordentlichen Eindruck. „Er könnte ein Thema werden, wenn das Gesamtpaket passt“, sagt Zilles über den Abwehrspieler, der sich auch bei einigen Landesligisten ins Gespräch gebracht hat.