1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

TuRU klettert mit einem 2:0-Sieg gegen den VfB Hilden ins Mittelfeld​

Fußball-Oberliga : TuRU klettert ins Mittelfeld

Mit einem 2:0-Erfolg gegen den VfB Hilden machen die Oberbilker einen wichtigen Schritt.

Die TuRU hat die Chance genutzt und mit dem 2:0-Sieg im Derby über den VfB Hilden einen größeren Sprung in das gesicherte Tabellenmittelfeld der Fußball-Oberliga gemacht. „Jetzt haben wir acht Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, was toll ist. Denn unser Fokus ist alleine auf den Klassenerhalt ausgerichtet“, sagte TuRUs Trainer Francisco Carrasco nach der Partie. In der Verfassung von gestern brauchen sich die Oberbilker allerdings kaum Sorgen machen, noch in den Abstiegskampf verwickelt zu werden. Die TuRU war um Ballsicherheit bemüht und gleichzeitig darauf bedacht, dem auf Konter lauernden Gegner nicht ins offene Messer zu laufen. Besonders die Arbeit gegen den Ball imponierte Carrasco. „Die Jungs haben einfach überragend verteidigt“, lobte der Spanier, der nach der Pause zufrieden feststellen durfte, dass seine Schützlinge auch offensiv durchschlagskräftiger wurden. Zwar glich das aus dem Gewühl heraus erzielte Führungstor von Anil Ozan (58.) noch einem Zufallsprodukt. Doch der Konter zum 2:0, den der wieder bienenfleißige Takumi Yanagisawa vollendete (74.), zählte zur Kathegorie durchdacht. Hilden erholte sich davon nicht mehr, sondern schwächte sich in der Schlussphase noch selbst. Talha Demir, der seine Schusskünste diesmal nicht gewinnbringend einsetzen konnte, holte sich eine Gelb-Rote Karte ab (81.).

Turu: Milovanovic - Ozan, Rey Alonso, Reitz, Beric, Erginer, Galleski, Kato, Yanagisawa (90. Arik), Ferati (86. Salau), Ayas (81. Bogdani)

Tore: 1:0 (58.) Ozan, 2:0 (74.) Yanagisawa