TuRU II ist die Leidtragende

Das muss jedem Fußballfan weh tun. Durch die Niederlage der Ersten Mannschaft der TuRU kann diese den Doppelaufstieg in die Regionalliga abhaken. Und dadurch wird auch der Reserve der Aufstieg verwehrt.

Durch einen 3:0-Sieg gegen den HSV Langenfeld bleibt die Zweite Tabellenführer SV Uedesheim dicht auf den Fersen. Bei einem Spiel mehr hat die TuRU zwei Zähler Rückstand. Gewinnt die Mannschaft von Trainer Georg Müffler ihre Spiele, ist sie Meister. Müffler ist beeindruckt von seinem Team: „Dass die Jungs immer Gas geben, obwohl wir wohl nicht aufsteigen können, zeigt ihren Charakter.“

Am Sonntag traf Vincenzo Graziano bereits wenige Sekunden nach Beginn (1.), Mustafa Paktiani erhöhte auf 2:0 (21.). Spätstens mit Marius Dicks 3:0 (45.) war die Partie gelaufen, in der zweiten Hälfte verwalteten die Gastgeber nur noch, ließen aber nie etwas anbrennen. db

Turu II: Semper — Hotic — Dick (46. Kelm), Paktiani — Reuland, Dalmis, Kuc, Dammer (76. Boateng) — Chovanec (66. Koß) — Meyer, Graziano;

Tore: 1:0 Graziano (1.), 2:0 Paktiani (21.), 3:0 (45.) Dicks

Spieler des Tages: MUSTAFA PAKTIANI

Mehr von Westdeutsche Zeitung